Advertisement

Differenzpraktiken und Otheringprozesse in inklusiven Unterrichtssettings mit Schulassistenz

  • Katrin EhrenbergEmail author
  • Bettina Lindmeier
Chapter
  • 87 Downloads
Part of the Erlebniswelten book series (ERLEB)

Zusammenfassung

Der Beitrag thematisiert Praktiken der Differenzherstellung in inklusiven Unterrichtssettings mit Schulassistenz. Vor dem Hintergrund der theoretischen Analyseperspektive des Othering werden die Ergebnisse einer ethnographisch angelegten Studie entlang zweier beispielhafter Sequenzen aus Beobachtungsprotokollen diskutiert. Entlang rekonstruierter machtvoller, reglementierender Praktiken wird aufzeigt, wie die Differenzkonstruktionen durch die den Schulassistent*innen zugestandene Entscheidungs- und Definitionsmacht in Bezug auf einzelne Kinder gerahmt werden. Ebenso werden strukturell wirksame Otheringprozesse deutlich, die vor dem Hintergrund schulischer Leistungs- und Verhaltensnormen und der inklusiven Schule als Institution wirksam werden und zeigen, welche Rolle Schulassistenz in Bezug auf die Stabilisierung eines wenig inklusiven Bildungssystems innehat.

Schlüsselwörter

Schulassistenz Inklusion Differenz Othering Macht 

Literatur

  1. Arndt, Ann-Kathrin, Nina Blasse, Jürgen Budde, Martin Heinrich, Anika Lübeck, und Albrecht Rohrmann. 2017. Schulbegleitung als Forschungsfeld. In (Re-) Konstruktive Inklusionsforschung. Differenzlinien, Handlungsfelder, Empirische Zugänge, Hrsg. Jürgen Budde, Andrea Dlugosch, und Tanja Sturm, 225–239. Opladen: Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  2. Balzer, Nicole, und Katharina Ludewig. 2012. Quellen des Subjekts. Judith Butlers Umdeutungen von Handlungsfähigkeit und Widerstand. In Judith Butler. Pädagogische Lektüren, Hrsg. Norbert Ricken und Nicole Balzer, 95–124. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  3. Berger, Peter L., und Thomas Luckmann. 2003. Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit. Eine Theorie der Wissenssoziologie. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  4. Blasse, Nina. 2019. Vielfältige Positionen von Schulbegleitung im Unterricht. In Schulbegleitung in der inklusiven Schule. Grundlagen und Praxishilfen, 2. Aufl., Hrsg. Marian Laubner, Bettina Lindmeier, und Anika Lübeck, 107–117. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  5. Blasse, Nina, Jürgen Budde, Merle Hinrichsen, Merle Hummrich, Beatrix Niemeyer-Jensen, und Christine Thon. 2014. Die Exklusivität des Inklusiven. Schulpädagogik heute 5 (4). Google Scholar
  6. Böing, Ursula, und Andreas Köpfer. 2019. Schulassistenz aus der Sicht von Schülerinnen und Schülern mit Assistenzerfahrung. In Schulbegleitung in der inklusiven Schule. Grundlagen und Praxishilfen, 2. Aufl., Hrsg. Marian Laubner, Bettina Lindmeier, und Anika Lübeck, 127–136. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  7. Bohnsack, Ralf. 2014. Rekonstruktive Sozialforschung. Einführung in qualitative Methoden, 9. Aufl. Opladen: Budrich.Google Scholar
  8. Bourdieu, Pierre. 1997. Das Elend der Welt. Konstanz: UVK.Google Scholar
  9. Butler, Judith. 1997. Körper von Gewicht. Die diskursiven Grenzen des Geschlechts. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Butler, Judith. 2009. Die Macht der Geschlechternormen und die Grenzen des Menschlichen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  11. Butler, Judith. 2015. Psyche der Macht. Das Subjekt der Unterwerfung. Frankfurt a. M.: Suhrkamp (Erstveröffentlichung 2001).Google Scholar
  12. Butler, Judith. 2016. Haß spricht. Zur Politik des Performativen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp (Erstveröffentlichung 2006).Google Scholar
  13. Ehrenberg, Katrin, und Mia Lücke. 2017. „Der hat immer ’ne zweite Mutter bei sich“ – Peerkontakte bei Schulassistenz aus der Perspektive von Grundschülerinnen und Grundschülern. Sonderpädagogische Förderung heute 62:34–45.Google Scholar
  14. Fend, Helmut. 2009. Neue Theorie der Schule. Einführung in das Verstehen von Bildungssystemen, 2. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  15. Foucault, Michel. 1978. Die Ordnung der Dinge. Eine Archäologie der Humanwissenschaften. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  16. Foucault, Michel. 1989. Überwachen und Strafen. Die Geburt des Gefängnisses. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  17. Fritzsche, Bettina. 2014. Inklusion als Exklusion. Differenzproduktionen im Rahmen des schulischen Anerkennungsgeschehens. In Ethnographie und Differenz in pädagogischen Feldern. Internationale Entwicklungen erziehungswissenschaftlicher Forschung, Hrsg. Anja Tervooren et al., 329–345. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  18. Hall, Stuart. 2004. Ideologie – Identität – Repräsentation. Ausgewählte Schriften 4. Hamburg: Argument.Google Scholar
  19. Helsper, Werner. 2002. Lehrerprofessionalität als antinomische Handlungsstruktur. In Biographie und Profession, Hrsg. Magret Kraul, Winfried Marotzki, und Cornelia Schweppe, 64–102. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  20. Herzmann, Petra, Thorsten Merl, Argyro Panagiotopoulou, Lisa Rosen, und Julia Winter. 2017. „Auszeit“ vom inklusiven Unterricht. Erste Ergebnisse zu differenzkonstruierenden Praktiken aus ethnographischen Feldstudien in Nordrhein-Westfalen. In (Re-)Konstruktive Inklusionsforschung. Differenzlinien – Handlungsfelder – Empirische Zugänge, Hrsg. Jürgen Budde, Andrea Dlugosch, und Tanja Sturm, 261–271. Opladen: Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  21. Köpfer, Andreas, und Ursula Böing. 2017. Die Perspektive der Schülerinnen und Schüler mit Assistenzerfahrung auf Schulassistenz – Eine komparative Sequenzanalyse unterrichtlicher Situationen. Sonderpädagogische Förderung heute 62:20–33.Google Scholar
  22. Kühl, Stefan. 2011. Organisationen. Eine sehr kurze Einführung. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  23. Laubner, Marian, Bettina Lindmeier, und Anika Lübeck. 2019. Schulbegleitung in der inklusiven Schule – Einführung in das Herausgeberwerk. In Schulbegleitung in der inklusiven Schule. Grundlagen und Praxishilfen, 2. Aufl., Hrsg. Marian Laubner, Bettina Lindmeier, und Anika Lübeck, 7–10. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  24. Lindmeier, Bettina, und Katrin Ehrenberg. 2019. „In manchen Momenten wünsch ich mir auch, dass sie gar nicht da sind.“ – Schulassistenz aus der Perspektive von Mitschülerinnen und Mitschülern. In Schulbegleitung in der inklusiven Schule. Grundlagen und Praxishilfen, 2. Aufl., Hrsg. Marian Laubner, Bettina Lindmeier, und Anika Lübeck, 137–149. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  25. Lindmeier, Christian. 2018. Differenz, Inklusion, Nicht/Behinderung. Grundlagen einer diversitätsbewussten Pädagogik. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  26. Lübeck, Anika, und Christine Demmer. 2019. Unüberblickbares überblicken – Ausgewählte Forschungsergebnisse zu Schulbegleitung. In Schulbegleitung in der inklusiven Schule. Grundlagen und Praxishilfen, 2. Aufl., Hrsg. Marian Laubner, Bettina Lindmeier, und Anika Lübeck, 11–27. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  27. Nohl, Arnd-Michael. 2018. Inklusion in Bildungs- und Erziehungsorganisationen. In Handbuch schulische Inklusion, Hrsg. Tanja Sturm und Monika Wagner-Willi, 15–29. Opladen: Budrich.Google Scholar
  28. Pfahl, Lisa. 2012. Bildung, Behinderung und Agency. Eine wissenssoziologisch-diskursanalytische Perspektive zur Untersuchung der Folgen schulischer Segregation und Inklusion. In Soziologische Bildungsforschung, Hrsg. Rolf Becker und Heike Solga. Sonderheft der Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 52:415–436.Google Scholar
  29. Ricken, Norbert. 2013. Anerkennung als Adressierung. Über die Bedeutung von Anerkennung für Subjektivationsprozesse. In Selbst-Bildungen. Soziale und kulturelle Praktiken der Subjektivierung, Hrsg. Thomas Alkemeyer, Gunilla Budde, und Dagmar Feist, 69–100. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  30. Riegel, Christine. 2016. Bildung – Intersektionalität – Othering. Pädagogisches Handeln in widersprüchlichen Verhältnissen. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar
  31. Rose, Nadine, und Hans-Christoph Koller. 2012. Interpellation – Diskurs – Performativität. Sprachtheoretische Konzepte im Werk Judith Butlers und ihre bildungstheoretischen Implikationen. In Judith Butler: Pädagogische Lektüren, Hrsg. Norbert Ricken und Nicole Balzer, 75–94. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  32. Spivak, Gayatri Chakravorty. 2008. Can subaltern speak? Postkolonialität und subalterne Artikulation. Wien: Turia & Kant.Google Scholar
  33. Strauss, Anselm, und Juliet Corbin. 1996. Grounded Theory: Grundlagen Qualitativer Sozialforschung. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  34. Thiel, Sylvia. 2019. Die Beantragung und Bewilligung von Schulassistenz. In Schulbegleitung in der inklusiven Schule. Grundlagen und Praxishilfen, 2. Aufl., Hrsg. Marian Laubner, Bettina Lindmeier, und Anika Lübeck, 28–36. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  35. Waldschmidt, Anne. 2003. Ist Behindertsein normal? Behinderung als flexibelnormalistisches Dispositiv. In Wie man behindert wird. Texte zur Konstruktion einer sozialen Rolle und zur Lebenssituation betroffener Menschen, Hrsg. Günther Cloerkes, 83–101. Heidelberg: Edition.Google Scholar
  36. Waldschmidt, Anne. 2005. Disability Studies: Individuelles, soziales und/oder kulturelles Modell von Behinderung? Psychologie & Gesellschaftskritik 29:9–31.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.HannoverDeutschland

Personalised recommendations