Advertisement

Lernpsychologische und didaktische Aspekte des Online-Lernens

  • Heike Schaumburg
  • Ludwig J. Issing
Chapter
  • 244 Downloads
Part of the Bildung und neue Medien book series (BUNM, volume 5)

Zusammenfassung

Erste Konzeptionen zur Nutzung des Internets als Lernmedium in der Mitte der 1990er Jahre waren gekennzeichnet von einer Welle der Begeisterung über sein vermeintlich grenzenloses Potenzial zur Verbesserung des Lernens. Beispielhaft sei hier Owston (1997, 27) zitiert:

„Über das riesige Informationspool des weltumspannenden Internet scheinen dem Lernen — zumindest theoretisch — kaum noch Grenzen gesetzt.“

Einfacher, effektiver, motivierender und anspruchsvoller sollte das Lemen durch den Einsatz des Internet werden. Mittlerweile sind vor allem durch bildungspolitische Initiativen so gut wie alle Schulen und Einrichtungen der Aus- und Weiterbildung in Deutschland mit Computern und Internetanschlussen ausgestattet. Das „Wie“ und „Warum“ des Online-Lernens wurde indes häufig nur oberflächlich reflektiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Brown, J.S./ Collins, A./ Duguid, P. (1989): Situated cognition and the culture of learning. In: Educational Researcher, 18, S. 32–42.Google Scholar
  2. Blumenfeld, P.C./ Soloway, E./ Marx, R.W./ Krajcik, J.S./ Guzdial, M./ Palincsar, A. (1991): Motivating project-based learning: Sustaining the doing, supporting the learning. In: Educational Psychologist, 26, S. 369–398.Google Scholar
  3. de Jong, T. (2002): Knowledge construction and sharing with media based applications. In: Bachmann, G./ Haefeli, O./ Kindt, M. (Hrsg.): Campus 2002. Die Virtuelle Hochschule in der Konsolidierungsphase. Münster: Waxmann, S. 431–442.Google Scholar
  4. Dichanz, H./ Ernst, A. (2002): E-Learning: Begriffliche, psychologische und didaktische Überlegungen. In: Scheffer, U./ Hesse, F.W. (Hrsg.): E-Learning. Die Revolution des Lernens gewinnbringend einsetzen. Stuttgart: Klett-Cotta, S. 43–66.Google Scholar
  5. Dillon, A./ Gabbard, R. (1998): Hypermedia as an educational technology: a review of the quantitative research literature on learner comprehension, control and style. In: Review of Educational Research, 68, S. 322–349.Google Scholar
  6. Döring, N. (2000): Kommunikation im Internet: Neun theoretische Ansätze. In: Batinic (Hrsg.): Internet für Psychologen. Göttingen: Hogrefe, S. 345–378.Google Scholar
  7. Friedrich, H.F./ Hesse, F./ Ferber, S./ Heins, J. (1999): Partizipation im virtuellen Seminar in Abhängigkeit von der Moderationsmethode — eine empirische Untersuchung. In: Fechter, M./ Bremer, C. (Hrsg.): Die virtuelle Konferenz — neue Möglichkeiten für politische Kommunikation. Essen: Klartext Verlag, S. 119–140.Google Scholar
  8. Hannafin, M.J./ Hall, H.C./ Land, S.M./ Hill, J.R. (1994): Learning in an open-ended learning environment: assumptions, methods, and implications. In: Educational Technology, 34, S. 48–55.Google Scholar
  9. Hooper, S.R./ Rieber, L.P. (1995): Teaching with technology. In: Ornstein, A.C. (Hrsg.): Teaching: Theorie into practice. Needham Heights, MA: Allyn & Bacon, S. 154–170.Google Scholar
  10. Hron, A./ Hesse, F.W./ Friedrich, H.F. (2002): Gemeinsam lernt es sich besser. Kooperatives Lernen und kognitive Prozesse in netzbasierten Systemen. In: Scheffer, U./ Hesse, F.W. (Hrsg.): E-Learning. Die Revolution des Lernens gewinnbringend einsetzen. Stuttgart: Klett-Cotta, S.83–100.Google Scholar
  11. Issing, L. (2002): Instruktions-Design für Multimedia. In: Issing L.J./ Klimsa, P. (Hrsg.): Information und Lernen mit Multimedia, 3. Vollständig überarbeitete Auflage. Weinheim: Beltz Psychologie Verlags Union, S. 151–176.Google Scholar
  12. Jackewitz, I./ Janneck, M./ Krause, D./ Pape, B./ Strauss, M. (2002): Wissensprojekt — eine Perspektive für die Softwareunterstützung im Informatikstudium. In: Bachmann, G./ Haefeli, O./ Kindt, M. (Hrsg.): Campus 2002. Die Virtuelle Hochschule in der Konsolidierungsphase. Münster: Waxmann, S. 443–451.Google Scholar
  13. Jonas, K.J./ Boos, M./ Walther, J.B. (1999): Motivation und Medienkompetenz als zentraler Erfolgsfaktor virtueller Seminare. In: Reips, U.-D. et al. (Hrsg.): Aktuelle Online-Forschung. Trends, Techniken, Ergebnisse. Zürich: Online Press.Google Scholar
  14. Jonassen, D.H. (1989): Hypertext/Hypermedia. Englewood Cliffs, NJ: Educational Technology Publications.Google Scholar
  15. Kerres, M. (2001): Online-und Präsenzelemente in hybriden Lernarrangements kombinieren. In: Hohenstein, A./ Wilbers, K. (Hrsg.): Handbuch E-Learning. Köln: Fachverlag Deutscher Wirtschaftsdienst, Abschnitt 4.5.Google Scholar
  16. Kerres, M./ Jechle, T. (2002): Didaktische Konzeption des Tele-Lernens. In: Issing, L.J./ Klimsa, P. (Hrsg.): Information und Lernen mit Multimedia (3. Aufl.). Weinheim: Beltz, S. 267–281.Google Scholar
  17. Krey, A. (1999): Gemeinsames Lernen und Arbeiten. In: DIE Online, 4. Internet-Dokument: http: //www.die-frankfurt.de/zeitschrift/499/lernenarbeiten.htm Google Scholar
  18. Laffey, J./ Tupper, T./ Musser, D./ Wedman, J. (1998): A computer-mediated support system for project-based learning. In: Educational Technology, Research and Development, 46, S. 73–86.CrossRefGoogle Scholar
  19. Liao, Y.-K.C. (1999): Effects of hypermedia on students’ achievement: a metaanalysis. In: Journal of Educational Multimedia and Hypermedia, 8, 255–277.Google Scholar
  20. Mandl, H. (2002): Neue Medien als Chance für problem-orientiertes Lernen in der Hochschullehre. In: Issing, L.J./ Stärk, G. (Hrsg.): Studieren mit Multimedia und Internet. Münster: Waxmann, S. 31–47.Google Scholar
  21. Milton, J./Garbi, A. (2000): VIRLAN: Collaborative Foreign Language Learning on the Internet for Primary Age Children: Problems and a Solution. In: Educational Technology and Society 3 (3) Internet-Dokument: http: //ifets.ieee.org/periodical /vol_3_2000/d04.html [19.02.03]Google Scholar
  22. Müller, K./ Hufnagel, H. (2002): Kollaboratives Lernen in 3D Multiuserumgebungen. In: Bachmann, G./ Haefeli, O./ Kindt, M. (Hrsg.): Campus 2002. Die Virtuelle Hochschule in der Konsolidierungsphase. Münster: Waxmann, S. 383–389.Google Scholar
  23. Owston, R.D. (1997): The World Wide Web: a technology to enhance teaching and learning? In: Educational Researcher, 26, S. 27–33.Google Scholar
  24. Papert, S. (1980): Mindstorms. Children, computers and powerful ideas. New York: Basic Books.Google Scholar
  25. Rautenstrauch, C. (2001): Tele-Tutoring: Zur Didaktik des kommunikativen Handelns im virtuellen Lernraum. Tagungsbeitrag ISKO 2001, Berlin. Internet-Dokument: http: //www.uni-hildesheim.de/~chlehn/isko2001/texte/rautenstrauch.pdf [19.02.03]Google Scholar
  26. Schank, R.C./ Berman, T.R./ Macperson, K.A. (1999): Learning by doing. In: Reigeluth, C. (Hrsg.): Instructional design theories and models. Mahwah, NJ: Lawrence Erlbaum Associates, S. 161–181.Google Scholar
  27. Schaumburg, H./ Issing, L. (1996): Lernen mit Hypermedia — Verloren im Hyperraum? In: HMD Theorie und Praxis der Wirtschaftsinformatik, 33, S. 108–121.Google Scholar
  28. Schaumburg, H./ Issing, L.J. (2004): Interaktives Lernen mit Multimedia. In: Vorderer, P./ Mangold, R. (Hrsg.): Lehrbuch der Medienpsychologie. Göttingen: Hogrefe, S. 718–742.Google Scholar
  29. Schulmeister, R. (2001): Virtuelle Universität. Virtuelles Lernen. München: Oldenbourg Verlag.Google Scholar
  30. Schulmeister, R. (2002): Virtuelle Universitäten und die Virtualisierung der Hochschulausbildung — Argumente und Konsequenzen. In: Issing, L.J./ Stärk, G. (Hrsg.): Studieren mit Multimedia und Internet. Ende der traditionellen Hochschule oder Innovationsschub? (Medien in der Wissenschaft; 16). Münster/New York: Waxmann, S. 129–145.Google Scholar
  31. Spiro, R.J./Feltovich, P.J./Jacobson, M.J./ Coulson, R.L. (1991): Cognitive flexibility, constructivism, and hypertext: random access instruction for advanced knowledge acquisition in ill-structured domains. In: Educational Technology, May (1991), S. 24-33.Google Scholar
  32. Tergan, S.-O. (2002): Hypertext und Hypermedia: Konzeption, Lernmöglichkeiten, Lernprobleme und Perspektiven. In: Issing, L.J./ Klimsa, P. (Hrsg.): Information und Lernen mit Multimedia, 3. Vollständig überarbeitete Auflage. Weinheim: Beltz Psychologie Verlags Union, S. 99–112.Google Scholar
  33. Weidenmann, B. (2002): Multicodierung und Multimodalität im Lernprozess. In: Issing, LJ./ Klimsa, P. (Hrsg.): Information und Lernen mit Multimedia, 3. Vollständig überarbeitete Auflage. Weinheim: Beltz Psychologie Verlags Union, S. 45–62.Google Scholar
  34. Weinberger, A./ Fischer, F./ Mandl, H. (2002): Gemeinsame Wissenskonstruktion in computervermittelter Kommunikation: Welche Kooperationsskripts fördern Partizipation und anwendungsorientiertes Wissen? In: Forschungsbericht Nr. 153, München: Ludwig-Maximilians-Universität, Lehrstuhl für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Heike Schaumburg
  • Ludwig J. Issing

There are no affiliations available

Personalised recommendations