Advertisement

Deutscher Idealismus (V): Friedrich Hölderlin

  • Helmut Hühn
  • Jan Urbich
Chapter
  • 492 Downloads

Zusammenfassung

In der kontinentalen Philosophie des 20. Jahrhunderts ist – seit seiner Erstveröffentlichung 1961 im Band 4.1 der Stuttgarter Ausgabe – kaum einem anderen kurzen Textfragment eine solche hermeneutische Aufmerksamkeit zuteil geworden wie Hölderlins Skizze Urtheil und Seyn (zur philosophischen Rezeption Hölderlins im 20. Jahrhundert generell Hühn 1997, 16–22). Sie ist wahrscheinlich irgendwann zwischen dem Frühjahr und dem Herbst 1795 entstanden. Die genaue Datierung selbst ist umstritten, weil es keine weiteren Zeugnisse gibt, und weil ihr doch zugleich eine große Bedeutung zukommt: Infrage steht in den Interpretationen, welche Position der Text in der Genese des sogenannten ›Deutschen Idealismus‹ einnimmt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arnauld, Antoine/Nicole, Pierre: Die Logik oder Die Kunst des Denkens [1685]. Hg. von Christos Axelos. Darmstadt 21994.Google Scholar
  2. Bremer, Dieter/Dilcher, Roman: Heraklit. In: Hellmut Flashar/Dieter Bremer/Georg Rechenauer (Hg.): Die Philosophie der Antike. Bd. 1.2: Frühgriechische Philosophie. Basel 2013, 601–656.Google Scholar
  3. Bremer, Dieter: »Versöhnung ist mitten im Streit«. Hölderlins Entdeckung Heraklits. In: Hölderlin-Jahrbuch 30 (1996/97), 173–199.Google Scholar
  4. Brachtendorf, Johannes: Hölderlins eigene Philosophie? Zur Frage der Abhängigkeit seiner Gedanken von Fichtes System. In: Zeitschrift für philosophische Forschung 52 (1998), H. 3, 383–404.Google Scholar
  5. Endres, Martin: Lektüre/Lesen. Am Beispiel von Hölderlins »Seyn…/Urtheil… Wirklichkeit…«. In: Martin Endres/Axel Pichler/Claus Zittel (Hg.): Textologie. Theorie und Praxis interdisziplinärer Textforschung. Berlin 2017, 79–116.Google Scholar
  6. Fichte, Johann Gottlieb: Grundlage der gesamten Wissenschaftslehre [1794]. Hg. von Wilhelm G. Jacobs. Hamburg 41997.Google Scholar
  7. Fichte, Johann Gottlieb: Werke 1797–1798. Hg. von Reinhard Lauth und Hans Gliwicky unter Mitarbeit von Richard Schottky. Stuttgart-Bad Cannstatt 1970 (= Gesamtausgabe der bayerischen Akademie der Wissenschaften, Bd. 4).Google Scholar
  8. Förster, Eckart: Die 25 Jahre der Philosophie. Eine systematische Rekonstruktion. Frankfurt a. M. 2011.Google Scholar
  9. Frank, Manfred (Hg.): Selbstbewußtseinstheorien von Fichte bis Sartre. Frankfurt a. M. 1991.Google Scholar
  10. Frank, Manfred: Einführung in die frühromantische Ästhetik. Frankfurt a. M. 1989.Google Scholar
  11. Frank, Manfred: »Intellektuale Anschauung«. Drei Stellungnahmen zu einem Deutungsversuch von Selbstbewußtsein: Kant, Fichte, Hölderlin/Novalis. In: Ernst Behler (Hg.): Die Aktualität der Frühromantik. Paderborn 1987, 96–126.Google Scholar
  12. Franz, Michael: Hölderlins Logik. Zum Grundriß von »Seyn Urtheil Möglichkeit«. In: Hölderlin-Jb. 25 (1986/87), 93–124.Google Scholar
  13. Gadamer, Hans-Georg: Über leere und erfüllte Zeit. In: Ders.: Gesammelte Werke. Bd. 4: Neuere Philosophie II. Tübingen 1987, 137–153.Google Scholar
  14. Götze, Martin: Ironie und absolute Darstellung. Philosophie und Poetik in der Frühromantik. Paderborn 2001.Google Scholar
  15. Graeser, Andreas: Zu Hegels Portrait der sinnlichen Gewißheit. In: Dietmar Köhler/Otto Pöggeler (Hg.): G. W. F. Hegel, Phänomenologie des Geistes. Berlin 22006 (= Klassiker Auslegen, Bd. 16), 35–55.Google Scholar
  16. Graeser, Andreas: Hölderlin über Urteil und Sein. In: Freiburger Zeitschrift für Philosophie und Theologie 38 (1991), H. 1–2, 111–127.Google Scholar
  17. Hegel, Georg W. F.: Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften I. Frankfurt a. M. 1986 (= Werke, Bd. 8). (1986a)Google Scholar
  18. Hegel, Georg W. F.: Wissenschaft der Logik I. Frankfurt a. M. 1986 (= Werke, Bd. 5). (1986b)Google Scholar
  19. Hegel, Georg W. F.: Vorlesungen über die Geschichte der Philosophie I. Frankfurt a. M. 1986 (= Werke, Bd. 18). (1986c)Google Scholar
  20. Heisterhagen, Tilman: Ganzheit – Einheit – Differenz. Systematische Rekonstruktion im Blick auf das Spätwerk Hölderlins. Mss. Staatsexamensarbeit. Göttingen 1986.Google Scholar
  21. Henrich, Dieter: Hölderlins Philosophische Grundlehre. In der Begründung, in der Forschung, im Gedicht. In: Thomas Grundmann u. a. (Hg.): Anatomie der Subjektivität. Bewusstsein, Selbstbewusstsein und Selbstgefühl. Frankfurt a. M. 2005, 300–324.Google Scholar
  22. Henrich, Dieter: Der Grund im Bewußtsein. Untersuchungen zu Hölderlins Denken (1794–1795). Stuttgart 1992.Google Scholar
  23. Henrich, Dieter: Fichtes ›Ich‹. In: Ders.: Selbstverhältnisse. Gedanken und Auslegungen zu den Grundlagen der klassischen deutschen Philosophie. Stuttgart 1982, 57–82.Google Scholar
  24. Henrich, Dieter: Hegel und Hölderlin. In: Ders.: Hegel im Kontext. Frankfurt a. M. 1971, 9–40.Google Scholar
  25. Hölderlin, Friedrich: Sämtliche Werke. Historisch-kritische Ausgabe. Hg. von Dietrich E. Sattler u. a. Frankfurt a. M. 1975 ff. (FHA)Google Scholar
  26. Hölderlin, Friedrich: Sämtliche Werke. Große Stuttgarter Ausgabe. Hg. von Friedrich Beissner und Adolf Beck. 8 Bde. Stuttgart 1946–1985. (StA)Google Scholar
  27. Hölscher, Uvo: Empedokles und Hölderlin. Hg. von Gerhard Kurz. Eggingen 32001.Google Scholar
  28. Hucke, Patrizia: »Sein schlechthin« und εν διαφερον εαυτῳ. In: Markus Hattstein u. a. (Hg.): Erfahrungen der Negativität. Festschrift für Michael Theunissen zum 60. Geburtstag. Hildesheim u. a. 1992, 95–114.Google Scholar
  29. Hühn, Helmut: Streit I. In: Joachim Ritter u. a. (Hg.): Historisches Wörterbuch der Philosophie. Bd. 10. Basel 1998, 297–301.Google Scholar
  30. Hühn, Helmut: Mnemosyne. Zeit und Erinnerung in Hölderlins Denken. Stuttgart/Weimar 1997.Google Scholar
  31. Husserl, Edmund: Ideen zu einer reinen Phänomenologie und phänomenologischen Philosophie. Erstes Buch. Hamburg 2009.Google Scholar
  32. Iber, Christian: Hölderlin und Schelling auf der Suche nach dem verlorenen Sein. Zur Entwicklung von Hölderlins Jenenser ästhetischer Konzeption. In: Richard Faber/Barbara Neumann (Hg.): Literarische Philosophie – philosophische Literatur. Würzburg 1999, 113–133.Google Scholar
  33. Jacobi, Friedrich Heinrich: David Hume über den Glauben oder Idealismus und Realismus. Ein Gespräch. In: Ders.: Schriften zum Transzendentalen Idealismus. Hg. von Walter Jaeschke und Irmgard-Maria Piske. Hamburg 2004 (= Werke, Bd. 2.1), 9–114.Google Scholar
  34. Kant, Immanuel: Der einzig mögliche Beweisgrund zu einer Demonstration des Daseins Gottes. Hg. von Lothar Kreimendahl und Michael Oberhausen. Hamburg 2011.Google Scholar
  35. Kondylis, Panajotis: Die Entstehung der Dialektik. Eine Analyse der geistigen Entwicklung von Hölderlin, Schelling und Hegel bis 1802. Stuttgart 1979.Google Scholar
  36. Quante, Michael: Die Wirklichkeit des Geistes. Studien zu Hegel. Frankfurt a. M. 2011.Google Scholar
  37. Schmidt, Jochen: Kommentar. In: Friedrich Hölderlin: Hyperion. Empedokles. Aufsätze. Übersetzungen. Hg. von Jochen Schmidt. Frankfurt a. M. 1992 (= Werke und Briefe in drei Bänden, Bd. 2), 923–1510.Google Scholar
  38. Strack, Friedrich: Über Geist und Buchstabe in den frühen philosophischen Schriften Hölderlins. Heidelberg 2013.Google Scholar
  39. Strack, Friedrich: Das Ärgernis des Schönen. Anmerkungen zu Dieter Henrichs Hölderlindeutung. In: DVjs 68 (1994), H. 1, 155–169.CrossRefGoogle Scholar
  40. Tilliette, Xavier: Untersuchungen über die intellektuelle Anschauung von Kant bis Hegel. Stuttgart-Bad Cannstatt 2015.Google Scholar
  41. Urbich, Jan: Poetische Eigenzeiten in Hölderlins »Brod und Wein« im Licht seiner Zeitphilosophie. In: Michael Gamper/Helmut Hühn (Hg.): Zeit der Darstellung. Eigenzeiten in Kunst, Literatur und Wissenschaft. Hannover 2014, 209–245.Google Scholar
  42. Wagner, Gisela: Hölderlin und die Vorsokratiker. Würzburg 1936.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Helmut Hühn
    • 1
  • Jan Urbich
    • 2
  1. 1.JenaDeutschland
  2. 2.LeipzigDeutschland

Personalised recommendations