Advertisement

Historischer Materialismus: Karl Marx

  • Christoph Henning
Chapter
  • 491 Downloads

Zusammenfassung

Karl Marx hat zwar als Philosoph angefangen, Mitte der 1840er Jahre ist er allerdings aufgrund biographischer und politischer Enttäuschungen aus der Philosophie herausgesprungen. Man muss sie »beiseite liegen lassen«, um die wichtigen Fragen empirisch zu beantworten, zitiert er Moses Hess zustimmend (MEW 3, 218). Da er kein Philosoph mehr war, hat er sich für ontologische Fragen nicht aus fachphilosophischer Sicht interessiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Archer, Margaret: Realist Social Theory: The Morphogenetic Approach. Cambridge 1995.Google Scholar
  2. Bhaskar, Roy: A Realist Theory of Science. London 1977.Google Scholar
  3. Brown, Andrew/Fleetwood, Steve/Roberts, John (Hg.): Critical Realism and Marxism. Routledge 2001.Google Scholar
  4. Castree, Noel: False antitheses? Marxism, nature and actornetworks. In: Antipode 34 (2002), 111–146.CrossRefGoogle Scholar
  5. Fetscher, Iring: Marx. München 1999.Google Scholar
  6. Foster, John B.: Marxism and the Dialectics of Ecology. In: Monthly Review 68 (2016), H. 5, 1–17.CrossRefGoogle Scholar
  7. Foster, John B.: Marx’s Ecology. Materialism and Nature. New York 2000.Google Scholar
  8. Gould, Carol C.: Marx’s Social Ontology. Individual and Community in Marx’s Theory of Social Reality. London 1980.Google Scholar
  9. Henning, Christoph: Politics of Nature, left and right: Comparing the Ontologies of Georg Lukács and Bruno Latour. In: Michael J. Thompson (Hg.): Georg Lukács and the Possibility of Critical Social Ontology. Boston 2019 (im Druck).Google Scholar
  10. Henning, Christoph: Marx und die Folgen. Stuttgart 2017.Google Scholar
  11. Henning, Christoph: Freiheit, Gleichheit, Entfaltung. Die politische Philosophie des Perfektionismus. Frankfurt a. M. 2015. (2015a)Google Scholar
  12. Henning, Christoph: Theorie der Entfremdung zur Einführung. Hamburg 2015. (2015b)Google Scholar
  13. Henning, Christoph: Von der Kritik warenförmiger Arbeit zur Apotheose der Marktgesellschaft. Verdinglichung in Marxismus und Anerkennungstheorie. In: Hans Friesen u. a. (Hg.): Ding und Verdinglichung. Technik- und Sozialphilosophie nach Heidegger und der Kritischen Theorie. Paderborn 2012, 243–272.Google Scholar
  14. Kirsch, Scott/Mitchell, Don: The Nature of Things: Dead Labor, Nonhuman Actors, and the Persistence of Marxism. In: Antipode (2004), 687–705.CrossRefGoogle Scholar
  15. Kovel, Joel: Enemy of Nature. The end of Capitalism, or the End of the World? London 2007.Google Scholar
  16. Lasch, Christopher: Die blinde Elite: Macht ohne Verantwortung. Frankfurt a. M. 1995.Google Scholar
  17. Latour, Bruno: Eine neue Soziologie für eine neue Gesellschaft. Frankfurt a. M. 2010.Google Scholar
  18. Lukács, Georg: Die Ontologie des gesellschaftlichen Seins. Darmstadt/Neuwied 1968.Google Scholar
  19. Lukács, Georg: Geschichte und Klassenbewußtsein. Studien über marxistische Dialektik. Wien 1923.Google Scholar
  20. Marcuse, Herbert: Der eindimensionale Mensch. Studien zur Ideologie der fortgeschrittenen Industriegesellschaft [1964]. München 1994.Google Scholar
  21. Mannheim, Karl: Ideologie und Utopie. Bonn 1929.Google Scholar
  22. Marx, Karl/Engels, Friedrich: Marx-Engels-Werke (MEW). 42 Bände. Berlin 1953 ff.Google Scholar
  23. Mauss, Marcel: Die Gabe. Die Form und Funktion des Austauschs in archaischen Gesellschaften [1924]. Frankfurt a. M. 1990.Google Scholar
  24. Meikle, Scott: Essentialism in the Thought of Karl Marx. La Salle 1985.Google Scholar
  25. Pike, Jonathan E.: From Aristotle to Marx. Aristotelianism in Marxist Social Ontology. Adlershot 1999.Google Scholar
  26. Sartre, Jean-Paul: Das Sein und das Nichts. Versuch einer phänomenologischen Ontologie [1940]. Reinbek bei Hamburg 1967.Google Scholar
  27. Zamora, Daniel/Behrent, Michael (Hg.): Foucault and Neoliberalism. Oxford 2015.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Christoph Henning
    • 1
  1. 1.ErfurtDeutschland

Personalised recommendations