Advertisement

Kooperation und Gemeinschaftsunternehmen

  • Heinz Schauwecker
Chapter
  • 41 Downloads

Zusammenfassung

I. Geschichtliche Entwicklung Die Anfänge interkommunaler Zusammenarbeit in der Versorgungswirtschaft rei-chen über 100 Jahre zuruck. So waren die ersten Wasserversorgungsverbände be-reits Jahrzehnte tätig, ehe gegen Ende des letzten Jahrhunderts gesetzliche Grundla-gen für diese Zusammenarbeit geschaffen wurden.1 Auch in der Stromversorgung hat eine Zusammenarbeit kommunaler Körperschaften schon um die Jahrhundert-wende begonnen und sich dann rasch ausgedehnt, in der Gasversorgung hingegen ist sie erst in den beiden letzten Jahrzehnten stärker in Erscheinung getreten. In jungster Zeit intensivieren die kommunalen Versorgungsunternehmen ihre Koope-ration in einzelnen Unternehmensfunktionen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 21.
    Stern-Püttner, die Gemeindewirtschaft, Recht und Realitat, Stuttgart 1965 S. 162. Anmerkung: Nach der Bedeutung, die die Fernwarmeversorgung inzwischen für die Städte insbesonders auf dem Gebiet der Luftreinhaltung gewonnen hat, wird man im Unterschied zu Stern-Puttner S. 163 und 164, ihre Einbeziehung in den Wesenskern der SelbstVerwaltung stichhaltig begründen können.Google Scholar
  2. 26.
    W. Bemdorf 2. Auflage Stuttgart 1969 S. 1137.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • Heinz Schauwecker

There are no affiliations available

Personalised recommendations