Advertisement

„Der Wurstkerner″ — Medizinische Forschung für 100 Gulden. Kerners Beschreibung des Botulismus und die tierexperimentelle Erforschung seiner Ursachen

  • Otto-Joachim Grüsser
Chapter
  • 21 Downloads

Zusammenfassung

In der Medizingeschichte kommt Kerner neben Georg Steinbuch (1770–1818) das Verdienst zu, die erste systematische klinische Beschreibung der Symptome und des Verlaufs des Botulismus vorgelegt zu haben, einer heute sehr selten auftretenden Erkrankung, die meist als „Wurstvergiftung″ (botulus = Wurst) oder „Fleischvergiftung″ bezeichnet wird. Georg Steinbuch war praktischer Arzt in Heidenheim, Oberamtsarzt in Ulm und seit 1814 Oberamtsarzt in Herrenberg195. Er war ein wissenschaftlich begabter Arzt, der nach dem Studium in Erlangen einige Zeit Privatdozent an der dortigen Universität war und 1811 ein sehr „modernes″ Sinnesphysiologiebuch veröffentlicht hatte („Beytrag zur Physiologie der Sinne″). Kerners und Steinbuchs Beobachtungen erschienen im gleichen Band der „Tübinger Blätter für Naturwissenschaften und Arzney- kunde″ (1817). Beide Arbeiten wurden von Autenrieth redigiert. Kerner hatte zunächst nicht vor, seine Beobachtungen zu publizieren, sondern wollte sie erst nach weiteren Beobachtungen später zu einer Monographie zusammenfassen. Autenrieth hielt Kerners Befunde jedoch mit Recht für so wichtig, daß er auf eine unmittelbare Publikation Wert legte. Steinbuch hat sich nach dieser Veröffentlichung nicht mehr wissenschaftlich mit dem Botulismus befaßt, während Kerner für fast fünf Jahre intensiv weitere klinische und später auch experimentelle Untersuchungen betrieb.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • Otto-Joachim Grüsser
    • 1
  1. 1.Physiologisches Institut der FreienUniversität BerlinBerlin 33Deutschland

Personalised recommendations