Advertisement

Organisation des Controlling in Kleinen und Mittleren Unternehmen

  • Peter Schuster
Chapter
  • 52 Downloads
Part of the Heidelberger betriebswirtschaftliche Studien book series (BWS)

Zusammenfassung

Wie in der dieser Arbeit zugrundegelegten Definition dargestellt 428) sehen wir Controlling als Aufgabe der Führungskräfte des Unternehmens, die durch eine Controller-Instanz unterstützt und beraten werden. Die Controller-Instanz kann intern angesiedelt sein, d.h. im Unternehmen durch einen angestellten Mitarbeiter wahrgenommen werden, oder extern, d.h. durch einen (unternehmensfremden) Unternehmensberater, ausgegliedert sein. Dem Controller obliegt die Unterstützung und Beratung der Unternehmens- und Bereichsleitung bei Ziel- und Strategiebildung, die Initiierung, Unterstützung, Koordination und Administration der Planung sowie die Durchführung von Kontrolle und Analyse einschließlich entsprechender Unterstützung der Unternehmens- und Bereichsleitung bei ihrem Anteil an diesen Tätigkeiten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 429).
    Vgl. auch Wohlgemuth, A.C. (1985): Berater für Organisationsentwicklung: externe, interne oder kombinierte Integration? Überlegungen zu einem neuen Konzept in der ganzheitlichen Unternehmensberatung, in: Zeitschrift Führung und Organisation 1985, S. 81–89Google Scholar
  2. 430).
    Zum Vorschlag des Bundesverbands Deutscher Unternehmensberater, ab welcher Mitarbeiterzahl welche Möglichkeiten sinnvoll sind vgl. Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (Hrsg.) (1979): BDU-Arbeitsheft 1: Ergebnisorientierte Unternehmenssteuerung durch wirksames Controlling, o.O. 1979, S. 12; dieselben (Hrsg.) (1989): Controlling. Ein Instrument zur ergebnisorientierten Unternehmenssteuerung und langfristigen Existenzsicherung, Berlin, Bielefeld, München 1989. Der BDU hält ab etwa 300 Mitarbeiter eine externe und/oder interne Controller-Instanz, sowie ab 1000 Mitarbeiter eine ausschließliche interne Controller-Instanz für sinnvoll.Google Scholar
  3. 434).
    Vgl. auch Siegwart, H. (1984): Unternehmensführung-Unternehmensberatung, in: Zeitschrift Führung und Organisation 1984, S. 501–505Google Scholar
  4. 436).
    Vgl. auch Angaben von Eichhorn, H. (1982): Unternehmensberatung und Teil-Zeitmanagement, in: Pfohl, H.C. (Hrsg.): Betriebswirtschaftslehre der Mittel-und Kleinbetriebe, Berlin 1982, S. 295–321, hier S. 315Google Scholar
  5. 437).
    Lehmann, M. (1979): Unternehmensplanung — auch im Klein-und Mittelbetrieb, in: Industrielle Organisation 1979, S. 482–486, hier S. 486Google Scholar
  6. 438).
    Vgl. z.B. Groß, G. (1977): Controlling außer Haus?, in: Blick durch die Wirtschaft Nr. 16, vom 20. 01. 77Google Scholar
  7. 440).
    Heigl, A. (1981): Controlling im Mittelbetrieb, in: ZfO 1981, S. 425–430, hier S. 430Google Scholar
  8. 444).
    Vgl. dazu auch Klaile, B. (1984): Managementberatung in mittelständischen Unternehmen, Berlin 1984, S. 146–153; Mugler, J., Lampe, R. (1987): Betriebswirtschaftliche Beratung von Klein-und Mittelbetrieben, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis 1987, S. 477–493Google Scholar
  9. 445).
    Vgl. dazu auch Kellerwessel, P. (1982): Unternehmensführung, in: Pfohl, H.C. (Hrsg.): Betriebswirtschaftslehre der Mittel-und Kleinbetriebe, Berlin 1982, S. 136–163, insbes. S. 148–151Google Scholar
  10. 446).
    Vgl. dazu auch Hauschildt, J. (1969): Zur Rolle des externen Beraters im unternehmerischen Entscheidungsprozeß, in: Die Wirtschaftsprüfung 1969, S. 8–12, insbes. S. 10Google Scholar
  11. 448).
    Vgl. zum folgenden auch Bartling, U. (1985), a.a.O., insbes. S. 330–337; Klaile, B. (1984), a.a.O., S. 154–158 sowie Mugler, J., Lampe, R. (1987), a.a.O., die über eine empirische Untersuchung bei kleinen und mittleren Unternehmen berichtenGoogle Scholar
  12. 450).
    So auch Sertl, W. (1984): Unternehmensführung und Beratung. Zu einigen Grundfragen der Beratung von Klein-und Mittelbetrieben, in: Pleitner, H.J., Serti, W. (Hrsg.): Führung kleiner und mittlerer Unternehmen, München 1984, S. 125–136, hier S. 133Google Scholar
  13. 451).
    Vgl. dazu auch Perlitz, W. (1975): Zum Entscheidungsproblem: Eigenerstellung - Fremdbezug von Unternehmensberatungsleistungen, Diss. Erlangen-Nürnberg 1975; Wohlgemuth, A.C. (1985), a.a.O., insbes. S. 84–86; Gaydoul, P. (1980), a.a.O., insbes. S. 237; Dörler, K. (1988), a.a.O., insbes. S. 186; Matschke, M.J., Kolf, J. (1980), a.a.O., insbes S 606Google Scholar
  14. 456).
    Vgl. ausführlicher dazu die Arbeit von Hirsch, B. (1986): Betriebswirtschaftliche Beratung kleiner Unternehmen, Diss. Bamberg 1986, S. 198–208 mit weiteren VerweisenGoogle Scholar
  15. 457).
    Wohlgemuth, A.C. (1983): Unternehmensberater unter der Lupe, in:. Die Unternehmung 1983, S. 342–356, hier S. 346–352Google Scholar
  16. 459).
    Quelle: Szyperski, N., Klaile, B. (1982): Dimensionen der Unternehmensberatung. Arbeitsbericht Nr. 48 des Seminars für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftliche Planung, Köln 1982, S. 35Google Scholar
  17. 460).
    Vgl. dazu die Richtlinie zur Förderung von Unternehmensberatungen für kleine und mittlere Unternehmen und für freiberuflich Tätige vom 12. Dezember 1980, in: Beilage 4/81 zum Bundesanzeiger Nr. 37 vom 24. Februar 1981Google Scholar
  18. 462).
    Vgl. zum folgenden auch Schrörs, W. (1977): Der Abschlußprüfer als externer Berater. Zur Problematik einer Unternehmensberatung durch Wirtschaftsprüfer, Diss. Köln 1977Google Scholar
  19. 463).
    Vgl. zum folgenden auch Gut, W. (1980): Zusammenhänge zwischen Steuerberatung und Unternehmensberatung, Diss.Würzburg 1980; Laub, K. (1973): Neuere Entwicklungen in der betriebswirtschaftlichen Beratung der Mittel-und Kleinbetriebe, in: Rationalisierung 1973, S. 237–239Google Scholar
  20. 464).
    Rose, G. (1984): Betriebswirtschaftliche Steuerberatung für die mittelständische Unternehmung, in: Albach, H., Held, T. (Hrsg.): Betriebswirtschaftslehre mittelständischer Unternehmen, Stuttgart 1984, S. 345–358, hier S. 351Google Scholar
  21. 472).
    Vgl. zum folgenden auch Welge, M.K. (1988), a.a.O., S. 409–411 mit weiteren Verweisen; Wohlgemuth, A.C. (1985), a.a.O., S. 86–87Google Scholar
  22. 477).
    Zum Controlling als Machtfrage vgl. auch Koch, G. (1980): Controlling, Göttingen 1980, insbes. S. 197–198Google Scholar
  23. 478).
    Z.B. Horvath, P. (1982a), a.a.O., S. 363–364Google Scholar
  24. Mann, R., Mayer, E. (1988): Controlling für Einsteiger, 2. Aufl. Freiburg 1988, S. 47–84Google Scholar
  25. Becker, R., Mackenthun, M., Müller, R. (1978): Controlling, München 1978, S. 133–137Google Scholar
  26. Preißler, P. (1988): Operatives Controlling. Checklists: Controlling einsetzen und gewinnbringend durchführen, 3. Aufl. München 1988, S. 60; Ihring, H.-C. (1986), a.a.O., S. 115–130Google Scholar
  27. Freischlad, R. (1987): Bewährte Techniken zur Einführung des strategischen Controlling, in: Hofmann, M., Sertl, W. (Hrsg.): Management Consulting. Ausgewählte Probleme und Entwicklungstendenzen der Unternehmensberatung, Stuttgart 1987, S. 31–69Google Scholar
  28. Sieben, H. (1979): Probleme der Einführung und Durchsetzung des Controlling in der Praxis, in: Goetzke, W., Sieben, G. (Hrsg.): Controlling–Integration von Planung und Kontrolle, Köln 1979, S. 59–71, hier S. 67–69Google Scholar
  29. Reichenbach, R.A. (1979): Grundlagen der langfristigen Unternehmensplanung in Klein-und Mittelbetrieben, Diss. Zürich 1979, S. 187–199Google Scholar
  30. 486).
    Vgl. dazu Kirsch, W. (1973): Geplanter Wandel betriebswirtschaftlicher Systeme, in: derselbe (Hrsg.): Unternehmensführung und Organisation, Wiesbaden 1973, S. 19–40; derselbe, Esser, W.-M., Gabele, E. (1979), a.a.O.Google Scholar
  31. 489).
    Zur internen Machtverteilung und zu Chancen von organisatorischen Änderungen vgl. Bosetzky, H. (1978): Interne Machtverteilung und Chancen von organisatorischen Änderungen, in: ZfO 1978, S. 219–227Google Scholar
  32. 491).
    Freischlad, R. (1987): a.a.O., S. 32; Ihring, H.-C. (1986), a.a.O., S. 27–36; Siller, H. (1985), a.a.O., S. 139–152 mit weiteren VerweisenGoogle Scholar
  33. 493).
    Zum kooperativen Führungsstil in deutschen Unternehmen vgl. stellvertretend die Arbeit von Sprenger, H.-P. (1987): Kooperative Führungskonzepte in deutschen Unternehmen, Berlin 1987Google Scholar
  34. 494).
    Töpfer, A. (1978): Die Planungspraxis deutscher Unternehmungen, in: ZfO 1978, S. 121–128, hier S. 122Google Scholar
  35. 500).
    Vgl. zum folgenden Dörler, K. (1988), a.a.O., S. 156–160; Hermann, U. (1984): Die Implementierung betrieblicher Rationalisierungshandlungen und der personelle Widerstand, Göttingen 1984, insbes. S. 185 mit weiteren VerweisenGoogle Scholar
  36. 501).
    Vgl. zum folgenden Sprenger, H.-P. (1987), a.a.O., S. 177–200; Rosenstiel, L.v., Molt, W., Rüttinger, B. (1972): Organisationspsychologie, Stuttgart 1972, S. 169Google Scholar
  37. 504).
    Vgl. dazu Witte, E. (1973): Organisation für Innovationsentscheidungen, Göttingen 1973; derselbe (1976) Kraft und Gegenkraft im Entscheidungsprozeß, in: ZfB 1976, S. 319–326; Brose, P., Corsten, H. (1981): Anwendungsorientierte Weiterentwicklung des Promotoren-Ansatzes, in: Die Unternehmung 1981, S. 89104; Dörler, K. (1988), a.a.O., S. 189–203Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • Peter Schuster
    • 1
  1. 1.Bad HersfeldDeutschland

Personalised recommendations