Advertisement

Antimykotika

  • Hans Christian Korting
Chapter
  • 23 Downloads

Zusammenfassung

Seit der Einführung des Griseofulvins um 1960 kommt systemischen Antimykotika eine wesentliche Bedeutung in der Dermatotherapie zu. In allerletzter Zeit verlagert sich der Schwerpunkt aber hin zu den Antimykotika vom Typ der Azole, unter dem Aspekt der Nutzen-Risiko-Relation insbesondere Itraconazol und Fluconazol. Bei den Azolen handelt es sich anders als bei Griseofulvin grundsätzlich um Breitspektrumantimykotika, das heißt, eine Wirkung ist nicht nur gegenüber Dermatophyten oder Hefen gegeben sondern gegenüber beiden. Bislang liegt der Schwerpunkt der Anwendung bei Dermatomykosen bei Itraconazol freilich auf den Dermatophy tosen, die auch die Indikation für Griseofulvin darstellen, bei Fluconazol auf den Kandidosen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • Hans Christian Korting
    • 1
  1. 1.Dermatologische Klinik und Poliklinik Klinikum InnenstadtLudwig-Maximilians-UniversitätMünchenGermany

Personalised recommendations