Advertisement

Zusammenfassende Betrachtung der Rechte und Pflichten bei der Förderung freier Träger im SGB VIII

  • Rainer PatjensEmail author
Chapter
  • 1.5k Downloads
Part of the Edition Centaurus - Perspektiven Sozialer Arbeit in Theorie und Praxis book series (ECPSATP)

Zusammenfassung

Die Erbringungen von kinder- und jugendhilferechtlichen Leistungen gebietet auf Grundlage des Sozialstaatsprinzips Chancengleichheit auch bei Kindern und Jugendlichen mit schwierigen Rahmenbedingungen zu gewährleisten. Damit sind die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe eine staatliche Pflichtaufgabe, die ihren Niederschlag auch in den §§ 3 Abs. 2 S. 1, 79 Abs. 1 SGB VIII gefunden hat und daher den öffentlichen Träger allein zur Leistungserbringung und zur Sicherstellung der Leistungen durch eine entsprechende vorausschauende Planung verpflichtet. Obgleich die öffentlichen Träger zur Leistungserbringung verpflichtet sind und im Rahmen der Planungsverantwortung dafür Sorge zu tragen haben, dass diese Leistungen im angemessenen Umfang und unter Berücksichtigung jugendhilferechtlicher Grundprinzipien, insbesondere der Träger und Methodenpluralität und dem damit verbundenen Wunsch- und Wahlrecht, erbracht werden, erbringen sie selbst nur einen sehr geringen Teil der jugendhilferechtlichen Leistungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät SozialwesenDuale Hochschule Baden-Württemberg Fakultät SozialwesenStuttgartDeutschland

Personalised recommendations