Advertisement

Die Vielfältigkeit der Diversität – Eine Einführung

  • Halyna LeontiyEmail author
  • Miklas Schulz
Chapter
  • 301 Downloads
Part of the Erlebniswelten book series (ERLEB)

Zusammenfassung

„Diversität“ ist als Begriff in der kultur-, sozial- und geisteswissenschaftlichen Forschung immer stärker präsent. Der Begriff Diversity entstammt ursprünglich dem Bereich der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung der 1960er Jahre. Man kämpfte damals gegen Rassismus und für Chancengleichheit unterschiedlicher benachteiligter Gruppen.

Literatur

  1. Baquero Torres, Patricia. 2008. Kultur und Geschlecht in der Interkulturellen Pädagogik. Eine postkoloniale Re-Lektüre. Frankfurt a. M.: Lang.Google Scholar
  2. Barbara, Friebertshäuser, et al. Hrsg. 2012. Feld und Theorie. Herausforderungen erzie-hungswissenschaftlicher Ethnographie, 201–216. Opladen [u.a.]: Barbara Budrich.Google Scholar
  3. Becker, Manfred, Andreas Becker, und Inéz Labucay. 2015. Systematisches Diversity Management. Konzepte und Instrumente für die Personal- und Führungspolitik. Stuttgart: Beck.Google Scholar
  4. Bednarz-Braun, Iris, und Ulrike Heß-Meining, Hrsg. 2004. Migration, Ethnie und Geschlecht. Theorieansätze – Forschungsstand – Forschungsperspektive. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  5. Bender, Saskia-Fee, Marianne Schmidbaur, und Anja Wolde, Hrsg. 2013. Diversity ent-decken. Reichweiten und Grenzen von Diversity Policies an Hochschulen. Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  6. Bollig, Sabine, und Kelle Helga. 2012. Vergleichen und Kontrastieren. Zur analytischen Kon-struktion von Feldern und Vergleichsobjekten in der ethnographischen Forschung.Google Scholar
  7. Berrey, Ellen. 2015. The Enigma of Diversity: The Language of Race and the Limits of Racial Justice. Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  8. Bührmann, Andrea D. 2013. Die Dispositivanalyse als Forschungsperspektive in der (kritischen Organisationsforschung – Einige grundlegende Überlegungen am Beispiel des Diversity Managements. In Organisationsforschung nach Foucault. Macht – Diskurs – Widerstand, Hrsg. Ronald Hartz und Matthias Rätzer, 39–60. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  9. Bührmann, Andrea D. 2018. Diversität. In: socialnet Lexikon. https://www.socialnet.de/lexikon/Diversitaet. Zugegriffen: 30. Apr. 2019.
  10. Butler, Judith. 2001. Psyche der Macht. Das Subjekt der Unterwerfung. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  11. Dahmen, Britt, und Lina Vollmer. 2018. Intersektionalität (über)fordert die Diversity‐Praxis –zum Umgang mit dem Differenzdilemma. Zeitschrift für Diversitätsforschung und –management 3 (1): 84–89.CrossRefGoogle Scholar
  12. Dederich, Markus. 2014. Intersektionalität – Ein Problemaufriss. Behinderte Menschen 1:47–53.Google Scholar
  13. Feuser, Florian, Carmen Ramos Ménes-Sahlender und Christiane Stroh, Hrsg. i. E. Vom Umgang mit Diversität an Hochschulen – Unterschiedlichkeiten als Herausforderung und Chance. Bielefeld: transcript, Reihe „Kultur und soziale Praxis“ von der Hochschule für Angewandte Sprachen SDI (Sprachen & Dolmetscher Institut) München.Google Scholar
  14. Gardenswartz, Lee, und Anita Rowe. 2013. Diverse Teams at Work. Capitaliz-ing on the Power of Diversity, Alexandria/Virginia. Society for Human Resource Management: Alexandria.Google Scholar
  15. Gobo, Giampietro. 2008. Doing ethnography. London: Sage.CrossRefGoogle Scholar
  16. Geier, Thomas, und Frank Magnus. 2018. Die Bildungsinitiativen der Gülen-Bewegung in Deutschland. Sozialwissenschaftliche Perspektiven.Google Scholar
  17. Heite, Catrin, Marion Pomey, und Charlotte Spellenberg. 2013. Ein- und Ausschliessungspraktiken als Konstituierung von Grenzen. Soziale Passagen 5 (2): 245–257.CrossRefGoogle Scholar
  18. Heitzmann, Daniela, und Uta Klein. 2012. Diversity konkret gemacht. Wege zur Gestaltung von Vielfalt an Hochschulen. Welnheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  19. Heiner, Barz, und Spenlen Klaus, Hrsg. 2018. Islam und Bildung. Auf dem Weg zur Selbstverständlichkeit. Wiesbaden: Springer VS, 53–87.Google Scholar
  20. Hirschauer, Stefan. 2014. Un/doing Differences. Die Kontingenz sozialer Zugehörigkeiten. Zeitschrift für Soziologie 43 (3): 170–191.CrossRefGoogle Scholar
  21. Hirschauer, Stefan, Hrsg. 2017. Un/doing Differences. Praktiken der Humandifferenzierung. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.Google Scholar
  22. Honneth, Axel. 1992. Kampf um Anerkennung. Zur moralischen Grammatik sozialer Konflikte. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  23. Jacob, Jutta, Swantja Köbsell, und Eske Wollrad, Hrsg. 2010. Gendering Disability. Intersektionale Aspekte von Behinderung und Geschlecht. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  24. Janssens, Maddi, und Patrizia Zanoni. 2014. Alternative diversity management: Organizational practices fostering ethnic equality at work. Scandinavian Journal of Management 30:317–331.CrossRefGoogle Scholar
  25. Kakos, Michalis, und Fritzsche Bettina. 2017. Meta-ethnography synthesis in education: Chal-lenges, aims and possibilities. Ethnography & Education 12 (2), 129–133.Google Scholar
  26. Klein, Uta, Hrsg. 2016. Inklusive Hochschule. Neue Perspektiven für Praxis und Forschung. Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  27. Klinger, Cornelia, Gudrun-Axeli Knapp, und Birgit Sauer, Hrsg. 2007. Achsen der Ungleichheit. Zum Verhältnis von Klasse, Geschlecht und Ethnizität. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  28. Knapp, Gudrun-Axeli. 2005. „Intersectionality“ – ein neues Paradigma feministischer Theorie? Zur transatlantischen Reise von, Race, Class, Gender. Feministische Studien 23:68–81.CrossRefGoogle Scholar
  29. Knapp, Gudrun-Axeli. 2008. Verhältnisbestimmungen: Geschlecht, Klasse, Ethnizität in gesellschaftlicher Perspektive. In ÜberKreuzungen. Fremdheit, Ungleichheit, Differenz, Hrsg. Cornelia Klinger und Gudrun-Axeli KnaS. 138–170. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  30. Krell, Gertraude. 2008. Einleitung: Chancengleichheit durch Personalpolitik – Ecksteine, Gleichstellungscontrolling und Geschlechterverständnis als Rahmen. In Chancengleichheit durch Personalpolitik. Gleichstellung von Frauen und Männern in Unternehmen und Verwaltungen, Hrsg. Gertraude Krell, 3–22. Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  31. Milliken, Frances J., und Luis L. Martins. 1996. Searching for common threads: Understanding the multiple effects of diversity in organizational groups. Academy of Management Review 21 (2): 402–433.CrossRefGoogle Scholar
  32. Müller, Marion. 2011. Intersektionalität und Interdependenz – Zur Systematisierung und Konzeptualisierung der Wechselwirkungen von Geschlecht, Klasse und Rasse/Ethnizität (Themenessay). Soziologische Revue 34 (3): 298–309.Google Scholar
  33. Müller, Marion, und Darius Zifonun. 2016. Cultural Diversity als Ethnowissen: Die ‚Entdeckung‘ kultureller Vielfalt und die gesellschaftliche Deutung von Migrationsfolgen. In Handbuch Diversity Kompetenz, Hrsg. Petia Genkova und Tobias Ringeisen, 99–114. Wiesbaden: Springer Reference Psychologie.CrossRefGoogle Scholar
  34. Nagel, Joane. 2003. Race, Ethnicity, and Sexuality. Intimate Intersections, Forbidden Frontiers. New York: Oxford.Google Scholar
  35. Reckwitz, Andreas. 2017. Die Gesellschaft der Singularitäten. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  36. Salzbrunn, Monika. 2014. Vielfalt/Diversität. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar
  37. Schildmann, Ulrike, Sabrina Schramme, und Astrid Libuda-Köster. 2018. Die Kategorie Behinderung in der Intersektionalitätsforschung. Theoretische Grundlagen und empirische Befunde. Bochum: Projektverlag.Google Scholar
  38. Schulz, Miklas. 2014. Disability meets diversity. Dispositivtheoretische Überlegungen zum Verhältnis von Situativität, Intersektionalität, Agency und Blindheit. Soziale Probleme: Zeitschrift für soziale Probleme und soziale Kontrolle 25 (2): 286–300.Google Scholar
  39. Schulz, Miklas. 2017. Intersektionalität im Widerstand. Mehrfachpositioniertheit am Beispiel des Zusammenspiels von sozialer Herkunft und Behinderung. Zeitschrift für Diversitätsforschung und -management 1:22–34.CrossRefGoogle Scholar
  40. Schulz, Miklas. 2018. Hören als Praxis. Sinnliche Wahrnehmungsweisen technisch (re-)produzierter Sprache. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  41. Shore, Lynn M. 2013. Diversity and inclusion in organization. The challenge and opportunity for higher education. Presentation at the University of Lausanne, Diversity conference, May 28, 2013.Google Scholar
  42. van Knippenberg, Dann, und Michaéla C. Schippers. 2007. Work group diversity. Annual Review of Psychology 58 (1): 515–541.CrossRefGoogle Scholar
  43. Vertovec, Steven. 2007. Super-diversity and its implications. Ethnie and Racial Studies 30:1024–1054.CrossRefGoogle Scholar
  44. Waldschmidt, Anne. 2005. Disability studies. Individuelles, soziales und/oder kulturelles Modell von Behinderung? Psychologie & Gesellschaftskritik 29 (1): 9–31.Google Scholar
  45. Waldschmidt, Anne. 2014. Jenseits der doppelten Diskriminierung? Disability, Gender und die Intersektionalitätsdebatte. In Vielfalt und Zusammenhalt. Verhandlungen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum und 2012. Teilband 2, Hrsg. Martina Löw, 871–883. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  46. Walgenbach. 2012. Intersektionalität – eine Einführung. http://portal-intersektionalitaet.de/theoriebildung/ueberblickstexte/walgenbach-einfuehrung/. Zugegriffen: 30. Apr. 2019.
  47. Weinbach, Christine. 2008. „Intersektionalität“: Ein Paradigma zur Erfassung sozialer Ungleichheitsverhältnisse? Einige systemtheoretische Zweifel. In ÜberKreuzungen. Fremdheit, Ungleichheit, Differenz, Hrsg. Cornelia Klinger und Gudrun-Axeli KnaS. 171–193. Münster: Westfälisches Dampfbot.Google Scholar
  48. West, Candace, und Sarah Fenstermaker. 1995. Doing difference. Gender & Society 9 (1): 8–37.CrossRefGoogle Scholar
  49. Williams Philipps, Katherine Y., und Charles A. O’Reilly. 1998. Demography and diversity in organizations: A review of 40 years of research. In Research in organizational behavior, Hrsg. Barry M. Staw und Larry L. Cummings, 77–140. Greenwich: JAI Press.Google Scholar
  50. Winker, Gabriele, und Nina Degele. 2009. Intersektionalität. Zur Analyse sozialer Ungleichheiten. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar
  51. Zanoni, Patrizia, Maddy Janssens, Yvonne Benshop, und Stella M. Nkomo. 2010. Editorial: Unpacking diversity, grasping inequality: Rethinking difference through critical perspectives. Organization 17 (1): 9–29.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Interdisziplinären Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (InZentIM)Universität Duisburg-EssenTübingenDeutschland
  2. 2.EssenDeutschland

Personalised recommendations