Advertisement

Familienbildung

  • Cathleen GrunertEmail author
  • Janine Stoeck
  • Katja Ludwig
Living reference work entry
  • 225 Downloads

Zusammenfassung

Familienbildung erscheint in den letzten Jahren in der öffentlichen Debatte als zunehmend notwendige Unterstützungsleistung für Eltern und Kinder. Während solche Leistungen als öffentliche Aufgabe im KJHG rechtlich verankert sind, finden sich aktuell auch eine Vielzahl informeller, insbesondere medialer Angebote zur Information und Orientierung in Fragen des familialen Zusammenlebens. Der Beitrag beschreibt aktuelle Diskurse und historische Perspektiven sowie Formen und Methoden von Familienbildung und arbeitet über die Darstellung des Forschungsstandes Spannungsfelder im Kontext von Familienbildung heraus.

Schlüsselwörter

Elternbildung Erwachsenenbildung Familienbildung Familienerziehung Prävention 

Literatur

  1. Bargsten, A. (2013). Familienbildung als Angebot der Jugendhilfe – ein Überblick. In W. Stange, R. Krüger, A. Henschel & C. Schmitt (Hrsg.), Erziehungs- und Bildungspartnerschaften. Praxisbuch zur Elternarbeit (S. 328–333). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  2. Betz, T., de Moll, F., & Bischoff, S. (2013). Gute Eltern – schlechte Eltern. Politische Konstruktionen von Elternschaft. In Kompetenzteam Wissenschaft des Bundesprogramms „Elternchance ist Kinderchance“, L. Corell & J. Lepperhoff (Hrsg.), Frühe Bildung in der Familie. Perspektiven der Familienbildung (S. 69–80). Weinheim/Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  3. Betz, T., Bischoff, S., Kayser, L.B. (2017). Unequal parents’ perspectives on education. An empirical investigation of the symbolic power of political models of good parenthood in Germany. In T. Betz, M.-S. Honig & I. Ostner (Hrsg.), Parents in the spotlight. parenting practices and support from a comparative perspective. Journal of Family Research, 11, 99–118.Google Scholar
  4. Bischoff, S., & Betz, T. (2016). Wahrnehmung von und Umgang mit Heterogenität. Handlungsorientierungen von Grundschullehrkräften als Professionalisierungsgegenstand. In K. Liebers, B. Landwehr, S. Reinhold, S. Riegler & R. Schmidt (Hrsg.), Facetten grundschulpädagogischer und -didaktischer Forschung (S. 87–92). Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  5. Bischoff, S., Betz, T., Eunicke, N., Kayser, L. B., & Zink, K. (2017). Partner auf Augenhöhe? Forschungsbefunde zur Zusammenarbeit von Familien, Kitas und Schulen mit Blick auf Bildungschancen. Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung.Google Scholar
  6. BMFSFJ. (2008). Wie erreicht Familienbildung und -beratung muslimische Familien? https://www.bmfsfj.de/blob/95520/dc35e8e1a6a92f9ef4ee4f12335edaa8/wie-erreicht-familienbildung-und-beratung-muslimische-familien%2D%2Ddata.pdf. Zugegriffen am 21.02.2018.
  7. BMFSFJ. (2010). Familienreport. Berlin: BMFSFJ.Google Scholar
  8. BMFSFJ. (2012). Zeit für Familie – Familienzeitpolitik als Chance einer nachhaltigen Familienpolitik. Achter Familienbericht. Berlin: BMFSFJ.Google Scholar
  9. Boos-Nünning, U. (2016). Bildungsbrücken bauen. Stärkung der Bildungschancen von Kindern mit Migrationshintergrund. Ein Handbuch für die Elternbildung. Münster/New York: Waxmann.Google Scholar
  10. Brinkmann, M. (2016). Allgemeine Erziehungswissenschaft als Erfahrungswissenschaft. Vierteljahresschrift für wissenschaftliche Pädagogik, 92(2), 215–231.CrossRefGoogle Scholar
  11. Bröckling, U. (2007). Das unternehmerische Selbst: Soziologie einer Subjektivierungsform. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  12. Bühler-Niederberger, D. (2011). Lebensphase Kindheit. München: Juventa.Google Scholar
  13. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). (2008). 3. Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung. Berlin: BMAS.Google Scholar
  14. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). (2006). 7. Familienbericht. Berlin: BMFSFJ.Google Scholar
  15. Cleppien, G. (2017). Elternratgeber. In P. Bauer & C. Wiezorek (Hrsg.), Familienbilder zwischen Kontinuität und Wandel. Analysen zur (sozial-)pädagogischen Bezugnahme auf Familie (S. 113–129). Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  16. Cloos, P. (2017). Adressierungen von Eltern im Übergang. Von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule. In P. Bauer & C. Wiezorek (Hrsg.), Familienbilder zwischen Kontinuität und Wandel. Analysen zur (sozial-)pädagogischen Bezugnahme auf Familie (S. 132–146). Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  17. Cloos, P., Schulz, M., & Thomas, S. (2013). Wirkung professioneller Bildungsbegleitung von Eltern. In Kompetenzteam Wissenschaft des Bundesprogramms „Elternchance ist Kinderchance“, L. Corell & J. Lepperhoff (Hrsg.), Frühe Bildung in der Familie. Perspektiven der Familienbildung (S. 253–267). Weinheim/Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  18. Cloos, P., Gerstenberg, F., & Krähnert, I. (2018). Symmetrien und Asymmetrien. Verbale Praktiken der Positionierung von Eltern und pädagogischen Fachkräften in Teamgesprächen. In A. Wonneberger, K. Weidtmann & S. Stelzig-Willutzki (Hrsg.), Familienwissenschaft (S. 281–314). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  19. Comenius, J.A. (1633, 1878). Die Mutterschul von Amos Comenius. Aufs Neue herausgegeben von H. Schröter (2., vermehrte u. verb. Aufl.). Halle: Pfeffer.Google Scholar
  20. Correl, L., & Lepperhoff, J. (2013). Kinder im familienpolitischen Diskurs. Vom unsichtbaren Familienmitglied zum Hoffnungsträger der Gesellschaft. In Kompetenzteam Wissenschaft des Bundesprogramms „Elternchance ist Kinderchance“, L. Corell & J. Lepperhoff (Hrsg.), Frühe Bildung in der Familie. Perspektiven der Familienbildung (S. 81–91). Weinheim/Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  21. Euteneuer, M. (2018). Familie und Familienforschung in der Sozialen Arbeit. Forschungsperspektiven, Forschungsstand und Konturen einer sozialpädagogischen Familienforschung. In A. Wonneberger, K. Weidtmann & S. Stelzig-Willutzki (Hrsg.), Familienwissenschaft (S. 281–314). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  22. Faas, S., Landhäußer, S., & Treptow, R. (Hrsg.). (2017). Familien- und Elternbildung stärken. Konzepte, Entwicklungen, Evaluation. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  23. Giesecke, H. (1999). Hitlers Pädagogen. Theorie und Praxis nationalsozialistischer Erziehung (2., überarb. Aufl.). Weinheim/München: Juventa.Google Scholar
  24. Graf, J. (2006). FamilienTeam – Das Miteinander stärken. Elterntraining für ein respektvolles und glückliches Zusammenleben. In S. Tschöppe-Scheffler (Hrsg.), Konzepte der Elternbildung – eine kritische Übersicht (S. 115–136). Opladen: Barbara Budrich.Google Scholar
  25. Grubenmann, B. (2009). Parenting. In S. Andresen, R. Casale, T. Gabriel, R. Horlacher, S. Larcher Klee & J. Oelkers (Hrsg.), Handwörterbuch Erziehungswissenschaft (S. 652–666). Weinheim: Basel.Google Scholar
  26. Hartung, S. (2012). Familienbildung und Elternbildungsprogramme. In U. Bauer, U. H. Bittlingmayer & A. Scherr (Hrsg.), Handbuch Bildungs- und Erziehungssoziologie (S. 969–982). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  27. Hartung, S., Kluwe. S., & Sahrai, D. (2010). Elternbildung und Elternpartizipation in Settings. Eine programmspezifische und vergleichende Analyse von Interventionsprogrammen in Kita, Schule und Kommune. Abschlussbericht Bielefelder Evaluation von Elternedukationsprogrammen (BEEP). http://step-elterntraining.eu/App_Data/upload/pdf/Abschlussbericht_BEEP.pdf. Zugegriffen am 14.03.2018.
  28. Jahn, S. (2013). Reflexionen über Erziehung in populärwissenschaftlichen Ratgebern. Eine Analyse der elterlichen Implementierung von pädagogischen Argumentationen in den Erziehungsalltag. In Elektronische Hochschulschriften der Pädagogischen Hochschule Weingarten. https://hsbwgt.bsz-bw.de/frontdoor/index/index/docId/54. Zugegriffen am 14.03.2018.
  29. Jergus, K. (2017). Die Pädagogik der Eltern und die Pädagogik der Erzieherinnen. Zur Positionierung von Eltern im Rahmen frühpädagogischer Settings. In K. Jergus & C. Thompson (Hrsg.), Autorisierungen des pädagogischen Selbst (S. 201–230). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  30. Jergus, K., Krüger, J. O., & Roch, A. (2018). Elternschaft zwischen Projekt und Projektion. In Jergus, K., Krüger, J. O. & Roch, A. (Hrsg.), Elternschaft zwischen Projekt und Projektion. Aktuelle Perspektiven der Elternforschung (S. 1–27). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  31. Kayser, L. B., & Betz, T. (2015). „Da hatt‘ ich mal so ein Thema mit der Lehrerin“ – Handlungsorientierungen von Eltern als Ausgangspunkt für eine ungleichheitssensible Zusammenarbeit. Zeitschrift für Grundschulforschung, 8(1), 80–94.Google Scholar
  32. Koller, H.-C. (2012). Anders werden. Zur Erforschung transformatorischer Bildungsprozesse. In I. Miethe & H.-R. Müller (Hrsg.), Qualitative Bildungsforschung und Bildungstheorie (S. 19–33). Opladen/Berlin/Toronto: Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  33. Koziel, S. (2010). Lern- und Bildungsthematiken beim Übergang zur Elternschaft. Ein Beitrag zur sozialpädagogischen AdressatInnenforschung im Kontext von Familienbildung. Dortmund: TU Dortmund.Google Scholar
  34. Krinninger, D., & Kluge, M. (2017). Das Familienbild als Denk- und Darstellungsform von Familie. In P. Bauer & C. Wiezorek (Hrsg.), Familienbilder zwischen Kontinuität und Wandel. Analysen zur (sozial-) pädagogischen Bezugnahme auf Familie (S. 77–89). Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  35. Krüger, J. O. (2018). Wissen, was gut ist? Zur Adressierungsproblematik in Erziehungsratgebern für Eltern. In K. Jergus, J. O. Krüger & A. Roch (Hrsg.), Elternschaft zwischen Projekt und Projektion. Aktuelle Perspektiven der Elternforschung (S. 201–214). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  36. Landhäußer, S. (2014). Familien- und Elternbildung im Kontext sozialen Wandels und sozialer Ungleichheiten. In S. Faas & M. Zipperle (Hrsg.), Sozialer Wandel (S. 201–213). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  37. Lange, A. (2017). Eltern- und Familienbildung in der späten Moderne: Soziologische Perspektiven auf Herausforderungen und Konsequenzen. In S. Faas, S. Landhäußer & R. Treptow (Hrsg.), Familien- und Elternbildung stärken. Konzepte, Entwicklungen, Evaluationen (S. 20–50). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  38. Lutz, R. (Hrsg.). (2012). Erschöpfte Familien. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  39. Mägdefrau, J., & Söhner, F. (2013). Zur Bedeutung von Werten für interindividuelle, intra-, inter- und transinstitutionelle Kooperationen in pädagogischen Handlungsfeldern. In DRK (Hrsg.), Werte und Wertebildung in Familien, Bildungsinstitutionen, Kooperationen: Beiträge aus Theorie und Praxis (S. 209–245). Berlin: BMFSFJ. https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/publikationen/werte-und-wertebildung-in-familien--bildungsinstitutionen--kooperationen/114090. Zugegriffen am 03.05.2018.
  40. Meyer-Drawe, K. (2010). Zur Erfahrung des Lernens. Eine phänomenologische Skizze. Santalka: Filosofia, komunikacija, 18(3). https://www.researchgate.net/publication/274136599_Zur_Erfahrung_des_Lernens_Eine_Phanomenologische_Skizze. Zugegriffen am 29.07.2018.
  41. Müller-Giebeler, U. (2017). Innovative Familienbildung: Möglichkeiten für nichtaffirmative Bildungsprozesse oder heteronome Professionalisierung von Elternschaft. Neue Praxis, 4, 371–383.Google Scholar
  42. Neumann, R., & Smolka, A. (2016). Familienbildung aus Sicht bayerischer Mütter und Väter. Ergebnisse der dritten ifb-Elternbefragung zur Familienbildung. https://www.ifb.bayern.de/imperia/md/content/stmas/ifb/materialien/mat_2016_3.pdf. Zugegriffen am 03.05.2018.
  43. Oelkers, N. (2012). Erschöpfte Eltern? Familie als Leistungsträger personenbezogener Wohlfahrtsproduktion. In R. Lutz (Hrsg.), Erschöpfte Familien (S. 155–171). Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  44. Oelkers, N. (2018). Kindeswohl: Aktivierung von Eltern(-verantwortung) in sozialinvestiver Perspektive. In K. Jergus, J. O. Krüger & A. Roch (Hrsg.), Elternschaft zwischen Projekt und Projektion. Aktuelle Perspektiven der Elternforschung (S. 103–120). Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  45. Ostner, I. (2015). Elterliches Selbstverständnis im Wandel. Befunde und Analysen. In M. Kraul (Hrsg.), Private Schulen (S. 211–230). Berlin: Springer VS.Google Scholar
  46. Öztürk, H., & Reiter, S. (2017). Migration und Diversität in Einrichtungen der Weiterbildung. Eine empirische Bestandsaufnahme in NRW. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  47. Rabe-Kleberg, U. (2018). Bildung in früher Kindheit. Eine kindheitssoziologische Perspektive. In A. Lange, H. Reiter, S. Schutter & C. Steiner (Hrsg.), Handbuch Kindheits- und Jugendsoziologie (S. 165–178). Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  48. Rieger-Goertz, S. (2008). Geschlechterbilder in der katholischen Erwachsenenbildung. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  49. Schadler, C. (2013). Vater, Mutter, Kind werden. Eine posthumanistische Ethnographie der Schwangerschaft. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar
  50. Schmid, M. (2011). Erziehungsratgeber und Erziehungswissenschaft. Zur Theorie-Praxis-Problematik popularpädagogischer Schriften. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  51. Schneewind, K. A. (2012). „Freiheit in Grenzen“: Konzeption und Wirksamkeit einer DVD zur Stärkung von Elternkompetenzen für Eltern von Grundschulkindern. Bildung und Erziehung, 65, 409–425.CrossRefGoogle Scholar
  52. Schneider, S. (2014). Die Bedeutung von Medien vor der Geburt. In A. Tillmann, S. Fleischer & K.-U. Hugger (Hrsg.), Handbuch Kinder und Medien (S. 289–301). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  53. Schymroch, H. (1989). Von der Mütterschule zur Familienbildungsstätte. Freiburg: Lambertus.Google Scholar
  54. Stange, W., Krüger, R., Henschel, A., & Schmitt, C. (Hrsg.). (2013). Erziehungs- und Bildungspartnerschaften. Praxisbuch zur Elternarbeit. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  55. Textor, M. R. (1992). Die Mutterschule. Zum 400. Geburtstag von J.A. Comenius. Welt des Kindes, 70(5), 30–31.Google Scholar
  56. Textor, M. R. (2007). Familienbildung. In J. Ecarius (Hrsg.), Handbuch Familie (S. 366–386). Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  57. Tschöpe-Scheffler, S. (Hrsg.). (2006). Konzepte der Elternbildung – eine kritische Übersicht. Opladen: Barbara Budrich.Google Scholar
  58. Urban, M., Cloos, P., Meser, K., Objartel, V., Richter, A., Schulz, M., Thoms, S., Velten, J., & Werning, R. (2015). Prozessorientierte Verfahren der Bildungsdokumentation in inklusiven Settings. Opladen/Berlin/Toronto: Babara Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  59. Vomhof, B. (2016). Frühpädagogische Fachkräfte und Eltern. Eine empirische Studie zu ihrer Zusammenarbeit im Kontext von Sprachfördermaßnahmen. Weinheim/Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  60. Wiedenhöft, S. (2018). Angebote für Eltern im Netz: Diese zwölf Blogs bieten mehr als Brei. Spiegel Online. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/elternblogs-diese-12-blogs-bieten-mehr-als-nur-breirezepte-a-1206622.html. Zugegriffen am 14.05.2018.
  61. Wiesner, C. (2018). Frühkindliche Bildung: „Bildungspartnerschaften“. In C. Wiesner (Hrsg.), Multi-Level-Governance und lokale Demokratie. Vergleichende Politikwissenschaft (S. 251–291). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  62. Wiezorek, C. (2006). Elternpädagogik jenseits der Pädagogisierung – Überlegungen zum pädagogischen Elternbezug aus anerkennungstheoretischer Perspektive. In P. Bauer & E. J. Brunner (Hrsg.), Elternpädagogik. Von der Elternarbeit zur Erziehungspartnerschaft (S. 42–60). Freiburg/Br.: Lambertus.Google Scholar
  63. Wustmann, C. (2013). Zwei und mehr – und was dann? Eltern- und Familienbildung in Österreich. In Kompetenzteam Wissenschaft des Bundesprogramms „Elternchance ist Kinderchance“, L. Corell & J. Lepperhoff (Hrsg.), Frühe Bildung in der Familie. Perspektiven der Familienbildung (S. 174–184). Weinheim/Basel: Beltz Juventa.Google Scholar

Literatur zum Weiterlesen

  1. Betz, T., de Moll, F., & Bischoff, S. (2013). Gute Eltern – schlechte Eltern. Politische Konstruktionen von Elternschaft. In Kompetenzteam Wissenschaft des Bundesprogramms „Elternchance ist Kinderchance“, L. Corell & J. Lepperhoff (Hrsg.), Frühe Bildung in der Familie. Perspektiven der Familienbildung (S. 69–80). Weinheim/Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  2. Jergus, K., Krüger, J. O., & Roch, A. (2018). Elternschaft zwischen Projekt und Projektion. In K. Jergus, J. O. Krüger & A. Rock (Hrsg.), Elternschaft zwischen Projekt und Projektion. Aktuelle Perspektiven der Elternforschung (S. 1–27). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  3. Krinninger, D., & Kluge, M. (2017). Das Familienbild als Denk- und Darstellungsform von Familie. In P. Bauer & C. Wiezorek (Hrsg.), Familienbilder zwischen Kontinuität und Wandel. Analysen zur (sozial-) pädagogischen Bezugnahme auf Familie (S. 77–89). Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Philosophische Fakultät III, Institut für PädagogikMartin-Luther-Universität Halle-WittenbergHalleDeutschland
  2. 2.Martin-Luther-Universität Halle-WittenbergHalleDeutschland

Personalised recommendations