Advertisement

Anatomie: Blutversorgung

  • Cindy RichterEmail author
  • Elke Brylla
  • Ingo Bechmann
Living reference work entry
  • 550 Downloads
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Um zerebrovaskuläre Erkrankungen zu verstehen, ist das Wissen der physiologischen Blutversorgung unabdingbar. Dieses Kapitel gibt einen Überblick über die wichtigen Stromgebiete des Gehirns und Rückenmarks unter Berücksichtigung der klinischen Abschnittseinteilungen der Gefäße. Der Blutfluss des Gehirns unterliegt einer Autoregulation. Die A. carotis interna und das vertebrobasiläre System sind über den Circulus arteriosus cerebri verbunden. Der Blutabfluss des Gehirns erfolgt über oberflächliche und tiefe Venen in die Sinus durae matris, welche hauptsächlich in die V. jugularis interna münden. Die Versorgung des Rückenmarks wird über längs verlaufende Anastomosengefäße aus der A. spinalis anterior und den Aa. spinales posteriores gewährleistet. Der venöse Abfluss ist segmental über Vv. radiculares und Venenplexus mit Abfluss über das Azygossystem in die V. cava superior organisiert.

Literatur

  1. Bouthillier A, van Loveren HR, Keller JT (1996) Segments of the internal carotid artery: a new classification. Neurosurgery 38:425–432; discussion 432–423PubMedGoogle Scholar
  2. Estrera AL (2016) The artery of Adamkiewicz: more interesting than practical? J Thorac Cardiovasc Surg 151:129–130CrossRefPubMedGoogle Scholar
  3. FCAT (Federative Committee on Anatomical Terminology) (1998): Terminologia Anatomica. Thieme. Stuttgart-New York.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für AnatomieUniversität LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations